Makrokephalie

Makrokephalie (griech., Großköpfigkeit), eine über das normale Maß hinausgehende Größe des Schädels, kommt normal vor u. findet sich nach Broca und Welcker mit einem entsprechend großen Gehirn bei geistig hochbegabten Männern. Virchow nannte den durch ansehnliche Größe ausgezeichneten Schädel Kephalon und die Träger solcher Schädel Ke...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Makrokephalie

[griechisch] Großköpfigkeit mit einem übernormal großen Schädelinhalt. Gegensatz: Mikrokephalie.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.