Klerus

Klerus, die Gesamtheit der Priesterschaft vorzugsweise der katholischen Kirche im Gegensatz zu den Laien. Der Klerus der christlichen Kirchen geht auf die Apostel und die †žSiebzig† zurück, die von Jesus Christus selbst ernannt wurden und den Auftrag erhielten, seine Botschaft †žin alle Städte und Ortschaften??...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Klerus

Der Klerus (altertüml. auch Klerisei, Clerisei) ist die Gesamtheit der Angehörigen des geistlichen Standes (Kleriker). Das Wort stammt aus dem Griechischen (κλήρος = Los, Anteil, Erbteil) und wurde Lateinisch zu clerus; es entspricht dem mlat. clericia und dem mhd. pfafheit. Das entsprechende Adjektiv lautet klerikal. Der Ausdruck bezieht ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Klerus

Klerus

ist im katholischen Kirchenrecht der geistliche Stand im Gegensatz vor allem zu den Laien. Der K. hat zahlreiche Standespflichten. Umgekehrt genießt er zumindest zeitweise erhöhten Schutz gegen Ehrverletzungen (lat. privilegium [N.] canonis, vgl. C. 1, 3, 10), Befreiung von der weltlichen Gerichtsbarkeit (lat. privilegium [N.] fori, vgl. Nov. 79 ...
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Klerus

Bezeichnet den Stand der Geistlichen, namentlich der Diakone, Priester und Bischöfe. Die Aufnahme in den Klerus erfolgt mit der Diakonatsweihe. Alle übrigen Gläubigen werden als Laien bezeichnet.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42056

Klerus

griechisch kleros: Los, Anteil, Erbe Als Klerus bezeichnet man die hauptamtlichen geweihten Amtsträger in der Kirche. Im Gegensatz zu den Laien erhalten die Kleriker nach dem Theologiestudium die Weihe als Diakon, Priester oder Bischof.
Gefunden auf http://www.relilex.de/artikel.php?id=8311

Klerus

Klerus der, Geistlichkeit, allgemein der geistliche Stand. Die Aufnahme in den Klerus erfolgt in der katholischen Kirche durch die Weihe zum Diakon.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Klerus

Klerus (kirchenlat. clerus, status clericalis = Stand der kath. Geistlichkeit; v. grch. kleros = Stand der Auserwählten). Gesamtheit der Inhaber geistlicher Weihen im Gegensatz zum Laienstand. Kleriker waren seit dem FMA. ausschließlich Männer; vorher hatten auch Frauen (als presbyterissae und diaco...
Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/

Klerus

Klerus [griechisch-(kirchen-)lateinisch] der, Geistlichkeit, allgemein der geistliche Stand. Die Aufnahme in den Klerus erfolgt in der katholischen Kirche durch die Weihe zum Diakon.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42274

Klerus

Klerus (griech., "Los", franz. Clergé, engl. Clergy), Benennung des geistlichen Standes in der katholischen Kirche im Gegensatz zu den Laien (s. d.). Der K. allein bildet hier die eigentliche aktive Kirche; der Eintritt in den K. erfolgt durch die Ordination (s. d.). Die katholische Kirche legt dem Kleriker (s. d.) bestimmte Standespflic...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Klerus

  1. [der; griechisch] der Stand der katholischen Geistlichen gegenüber den Laien. Man unterscheidet Welt- und Ordensklerus.

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Klerus

Bezeichnet den Stand der Geistlichen, namentlich der Diakone, Priester und Bischöfe. Die Aufnahme in den Klerus erfolgt mit der Diakonatsweihe. Alle übrigen Gläubigen werden als Laien bezeichnet.
Gefunden auf http://www.koelner-dom.de/index.php?id=glossar&PHPSESSID=dab2243a45f2c81430

Klerus

Klerus (griech.): kath. Geistlichkeit (Bischöfe, Priester, Diakone); Personenkreis, dem in einem von der Kirche jeweils näher bestimmten Umfang Anteil am Amt in der Kirche und an dessen Vollmacht zukommt. Die Aufnahme in den Klerus geschieht durch die Weihe zum Diakon.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42638

Klerus

Clerisei (altertüml.) , Klerisei (altertüml.)
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Klerus
Keine exakte Übereinkunft gefunden.