Dehiszenz

Aufklaffen, engl.: (wound) dehiscence; in der Medizin gebräuchlich für eine: 1.) Nahtdehiszenz: ein Auseinanderklaffen der Wundnaht ('Aufgehen der Naht'), nachdem die Wundränder primär schon wieder vereinigt waren. Ursächlich ist meist eine zu starke mechanische Beanspruchung (Kauen, Sprechen) des Nahtgebietes 2.) Wunddehiszenz, (auch Wu...
Gefunden auf http://www.zahnwissen.de/lexikon_da-dm.htm

Dehiszenz

von lateinisch: dehiscere - sich (weit) öffnen [ Definition ] Als Dehiszenz bezeichnet man in der Medizin ein pathologisches Auseinanderweichen zweier benachbarter Gewebestrukturen - meist als Folge mechanischer Krafteinwirkung. [ Beispiele ] Wunddehiszenz Nahtdehiszenz Symphysendeshiszenz
Gefunden auf http://flexikon.doccheck.com/Dehiszenz

Dehiszenz

Kontaktverlust, Auseinanderweichen von benachbarten Gewebestrukturen auf Grund mechanischer Belastung, vorzeitiger Halteverlust einer Naht oder die Auflösung einer fibrinösen Gewebeverklebung, z.B. durch eine Wundinfektion
Gefunden auf http://vetion.de/lexikon/index.cfm?buchstabe=D&lex_go=1609#1609

Dehiszenz

(Text von 1927) Dehiszenz lat. Klaffen.
Gefunden auf http://www.textlog.de/12891.html

Dehiszenz

De/his/zenz En: dehiscence das zu Spaltbildung führende Auseinanderweichen zweier angrenzender Strukturen, Gewebspartien infolge mechanischer Kräfte, z.B. nach Zerreißung; s.a. Wund-,
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro05000/r07260.000.html

Dehiszenz

Dehiszenz bezeichnet ein Aufgehen oder Auseinanderweichen von zusammengehörigen Gewebestrukturen. Es kann sich dabei um Bindegewebe oder Stützgewebe handeln. Bei einem Aufklaffen von Wundrändern einer Operationsnaht spricht man von Nahtdehiszenz. Ein Beispiel ist der Platzbauch nach einer Bauchoperation. Ursache sind oft mechanische Einwirkunge...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Dehiszenz
Keine exakte Übereinkunft gefunden.