Welschriesling

Welschriesling ist eine weiße Rebsorte. Die ursprüngliche Heimat ist nicht bekannt. Ihre heute große Verbreitung in Österreich sowie das Vorkommen in Ungarn, Kroatien und Slowenien legt die Vermutung nahe, dass diese Region auch ihre Heimat ist. Die in Ungarn als Olasz Rizling bezeichnete Rebsorte hat ...
Gefunden auf

Welschriesling

In Italien auch Riesling Italico genannt. Nicht verwandt mit dem deutschen Riesling. Verbreitung: hauptsächlich im Süden und Osten Europas. Gedeiht vor allem in trockenem Klima und auf wärmeren Böden. Welschriesling reift sehr spät und bringt in kühlerem Klima sehr säurebetonte Weine hervor. Die Herkunft ist nicht eindeutig geklärt, möglic...
Gefunden auf http://wein-abc.de/lexikon/index.php?anfang=w

Welschriesling

Der Welschriesling ist eine Weißwein-Rebsorte. Er ist eine spätreifende Weißweinsorte mit fruchtiger Säure die hauptsächlich in Österreich (4.385 Hektar Rebfläche), Slowenien („Laški Rizling“), Kroatien („Graševina“) und Ungarn („Olaszrizling“) verbreitet ist. Weitere Anbaugebiete sind Italien („Riesling Italico“), Tschech...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Welschriesling

Welschriesling

Wẹlschriesling, spät reifende, ertragsstarke Weißweinrebe (nicht mit dem Riesling verwandt), anspruchslos, benötigt aber warmes Klima; liefert Weine mit guter Säure in allen Qualitätsstufen von leicht, spritzig und trocken mit zartem Aroma bis hin zu Spätlesen und feinsten Trockenbeerenausle...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Welschriesling

Die Herkunft dieser spät reifenden, weißen Rebsorte ist unbekannt. Nach einer der Theorien stammt sie angeblich aus Rumänien, wo sie auch weit verbreitet ist. Trotz der Namens-Ähnlichkeit ist sie nicht direkt mit dem Riesling verwandt (welsch bedeutet fremd oder ausländisch). Es laufen auch Bestrebungen, den zur Verwirrung beitragenden Namen a...
Gefunden auf http://www.wein-plus.eu/de/Welschriesling_3.0.1452.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.