Taschlich

Als Taschlich (hebr. „[du sollst] werfen“) oder Taschlich machen bezeichnet man einen jüdischen Brauch im Anschluss an das Mincha-Gebet des ersten Neujahrstages (Rosch ha-Schana). == Ablauf == Die Gläubigen begeben sich möglichst kurz vor Sonnenuntergang an ein Gewässer (Bach, Fluss, See, Meer, Brunnen oder Quelle), schütteln ihre Kleider...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Taschlich

Taschlich

(Wörtl. etwa 'Abwerfen') Ein am Nachmittag des ersten Rosch Haschana Tages befolgter Brauch, bei dem man in der Nähe eines Gewässers die Sünden 'abschüttelt'. Dabei werden die Verse Micha 7,18-19 gesprochen: 'Wer ist ein Gott wie Du, der Schuld erträgt und Sünde vergibt dem Überrest Seines Erbteils' ja Du wirst in die Tiefen des Meeres werf...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42038

Taschlich

Taschlich (hebr., auch "T. machen"), Bezeichnung eines altjüd. Gebrauchs, der darin besteht, daß Israeliten am ersten Nachmittag des Neujahrsfestes an einen Fische enthaltenden Bach sich stellen und ein Gebet um Vergebung der Sünden sprechen.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.