Patent

Der Begriff Patent kommt aus dem Bereich Recht. Ein Patent ist ein rechtlicher Schutz gegen Nachahmung einer technischen Innovation.
Gefunden auf http://www.mein-wirtschaftslexikon.de/p/patent.php

Patent

ist die einem Erfinder oder dessen Rechtsnachfolger vom Staat erteilte ausschließliche, aber zeitlich begrenzte Befugnis, eine Erfindung zu benutzen. Es ist vom Erfinderrecht zu unterscheiden. Gegenstand des P. kann ein technisches Herstellungs- oder Anwendungsverfahren (Verfahrensp.) oder ein Erzeugnis und dessen Einrichtung (Sachp.) sein. Ein P....
Gefunden auf http://www.gbt.ch/Lexikon/P/Patent.html

Patent

Schutzrecht auf eine technische Erfindung, so daß dessen Inhaber das alleinige Nutzungsrecht für die Erfindung besitzt. Patentschutz erteilt in der Bundesrepublik Deutschland auf Antrag (Patentanmeldung) und gegen Gebühren das Deutsche Patentamt, für das Gebiet Europas das Europäische Patentamt (beide mit Sitz in München). Patente lassen sich...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40088

Patent

Das Patent ist die rechtlich abgesicherte Befugnis eines Erfinders für einen bestimmten Zeitraum seine Erfindung alleine nutzen zu können. Patente kann man sich in Europa sowohl nach nationalem Patentrecht, z.B. dem deutschen Patentgesetz, und nach europäischem Patentrecht erteilen lassen (siehe unter Gemeinschaftspatent).
Gefunden auf http://www.lexexakt.de/glossar/patent.php

Patent

das Schützen einer Erfindung durch Anmeldung in einem staatlichen Verzeichnis (Die Firma erhielt ein Patent für ihr neues Medikament.)
Gefunden auf http://www.dw-world.de/dw/0,,9151,00.html

Patent

Durch ein Patent wird auf Grund des Patentgesetzes eine technische Erfindung gegen Nachahmung geschützt. Die maximale Laufzeit eines Patents beträgt 20 Jahre ab dem Anmeldetag. Eine beim Deutschen Patent- und Markenamt, D-80297 München, Zweibrückenstraße 12 schriftlich angemeldete Erfindung wird nach Stellung eines Antrag...
Gefunden auf http://www.copat.de/lexikon/pat.htm

patent

begabt, geschickt, in Ordnung. »Is †™n, janz patenter Kerl.«, was für ein Patentekel nicht gerade gilt. Ein Patentfatzke ist ein eingebildeter Mensch.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40186

Patent

[Begriffsklärung] - Ein Patent (mlat. littera patens ‚offener Brief‘) ist eine offen versandte, gesiegelte Urkunde zur Verleihung von Rechten an Private, sowohl an Einzelne als auch an Gruppen: Ein Patent ist auch Als Adjektiv bedeutet patent Siehe auch: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Patent_(Begriffsklärung)

Patent

Urkunde I offener (III) Brief, schriftlicher Anschlag, meist zur öffentlichen Bekanntmachung einer obrigkeitlichen Verordnung oder Mitteilung, meton. auch der Befehl, die Befehlsgewalt II Urkunde über die Verleihung eines Rechts, Erlaubnisschein III Urkunde über eine Dienstverpflich...
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Patent

Wer eine Idee zu einer neuen, gewerblich nutzbaren technischen Lösung irgendeines Poblems hat, kann diese Erfindung beim P.-amt anmelden. Das kostet neben Nerven und Geduld auch Anmeldungs-, Prüfungs- und Erteilungsgebühren sowie laufende Jahresgebühren. Was nicht ungebührlich ist, denn das P.amt veröffentlicht die au...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42007

Patent

ist allgemein der offene Brief und seit dem 19. Jh. das einem Erfinder (durch eine solche Urkunde) vom Staat ausschließlich erteilte, zeitlich (auf 20 Jahre) begrenzte Recht, eine Erfindung gewerbsmäßig zu nutzen. Die ersten Ansätze hierzu erscheinen im Spätmittelalter (König Edward III. von England [1327-1377] zugunsten des flämischen Weber...
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Patent

= frühere Bezeichnung für: Befähigungsnachweis, Befähigungszeugnis für nautische und technische Schiffsoffiziere und Kapitäne. Das Patent(UN)wesen hat aufgrund des nicht mehr erforderlichen Studiums zu einer Änderung der 'Titel' geführt.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42025

Patent

Der Begriff Patent bezeichnet ein gewerbliches Schutzrecht auf eine Erfindung. Der Besitzer des Patentes besitzt das Recht anderen Personen die Benutzung seines Patentes zu verweigern, diese Verweigerung erstreckt sich sowohl auf den Bereich ein geschütztes Erzeugnis gewerblich herzustellen als auch...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42035

Patent

engl.: Patent Themengebiet: Recht Bedeutung: Von lat. patere = offenlegen. Eine räumlich, sachlich und zeitlich begrenzt (Schutzrecht in Deutschland: 20 Jahre) geschützte Erfindung. Grundlage für eine Patentierung in Deutschland beim Deutschen Patentamt (DPA) si...
Gefunden auf http://www.geoinformatik.uni-rostock.de/einzel.asp?ID=1566457071

Patent

(engl. patent, licence) Erfindungen neuer Produkte oder neuer Herstellungsverfahren können durch ein Patent (von lat. patens = offener Brief) geschützt werden, das schriftlich beim Deutschen Patentamt in München beantragt werden muss. Ein Patent setzt die Patentfähigkeit einer Erfindung voraus; ande...
Gefunden auf http://manalex.de/d/patent/patent.php

Patent

Staatlich erteiltes Schutzrecht für technische Erfindungen. Eine Erfindung kann nur zum Patent angemeldet werden, wenn sie neu ist, d..h. sie darf am Tag der Anmeldung weder zum Stand der Technik gehören noch benutzt oder in sonstiger Weise der Öffentlichkeit zugänglich gemacht ...
Gefunden auf http://rechtslexikon-online.de/Patent.html

Patent

ist die einem Erfinder oder dessen Rechtsnachfolger vom Staat erteilte ausschließliche, aber zeitlich begrenzte Befugnis, eine Erfindung zu benutzen. Es ist vom Erfinderrecht zu unterscheiden. Gegenstand des P. kann ein technisches Herstellungs- oder Anwendungsverfahren (Verfahrensp.) oder ein Erzeu...
Gefunden auf http://unternehmerinfo.de/Lexikon/p/Patent.htm

Patent

Definition: Hoheitlich erteiltes gewerbliches Schutzrecht, das ein zeitlich begrenztes Verbietungsrecht gewährt. Patente werden von staatlichen Patentämtern (in Deutschland dem Deutschen Patent- und Markenamt in München) auf Antrag für Erfindungen erteilt, die ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42131

Patent

(patent) Rechtlicher Schutz von technischen Erfindungen. Siehe Patentanmeldung, Patentanwalt, Patentierung, Patentschrift, Patentschutz.
Gefunden auf http://www.elektroniknet.de/lexikon/?s=2&k=P&id=17969&page=1

Patent

Das Wort Patent stammt vom lateinischen 'patens' und bedeutet soviel wie Urkunde oder offener Brief. Das Patent gehört neben dem Gebrauchsmuster, der Marke, der Topographie und dem Geschmacksmuster zu den gewerblichen Schutzrechten. Eine Alternative zum Patent ist die Geheimhaltung. Ein Pa...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42187

Patent

Befähigungsnachweis, Befähigigungszeugnis für nautische und technische Schiffsoffiziere und Kapitäne.
Gefunden auf http://www.wesselhoeft.net/Lexikon/P.htm

Patent

Bei einem Patent handelt es sich um das einem Erfinder oder seinem Rechtsnachfolger vom Staat für sein Gebiet erteilte, zeitlich begrenzte Monopol für die wirtschaftliche Nutzung einer Erfindung. Hierzu zählen u.a. Erzeugnisse, Vorrichtungen, chemische Stoffe, Verfahren oder Verwendungsarten. Voraus...
Gefunden auf http://www.absatzwirtschaft.de/Content/default.aspx?_p=1004199&mlid=2556

Patent

Ein Patent ist ein schützendes Recht, das dem Erfinder einer technischen Neuerung zugeteilt wird und die Nutzung der Erfindung durch Dritte ohne Genehmigung des Erfinders verbietet. Um ein Patent zugesprochen zu bekommen, muss der Erfinder sein Projekt beim Deutschen Patent- und Markenamt anmelden.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42242

Patent

Stoßen Hersteller von Arzneimitteln bei ihrer Forschung auf eine vielversprechende Substanz, melden sie schnell ein Patent darauf an. Schließlich darf der Inhaber die Erfindung dann 20 Jahre lang allein nutzen. Allerdings vergehen oft zehn bis zwölf Jahre, bis das Präparat auf dem Arzneimittelmarkt ...
Gefunden auf https://www.g-ba.de/informationen/

Patent

Patent (v. lat. patens, offen, öffentlich), im allgemeinen ein offener Brief, durch welchen etwas beglaubigt wird; in der Kanzleisprache des Mittelalters (patentes litterae, auch patenta) und der neuern Zeit eine obrigkeitliche Bekanntmachung in besonders feierlicher Form, wie sie z. B. bei dem Absterben eines Souveräns und bei dem Regierungsantr...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.