Mode

Mode wird in Bezug auf die unterschiedlichen Betriebsarten von Peripherie-Geräten (Drucker, Scanner, Monitor, Modem) verwendet. Ein Beispiel ist bei Tintenstrahldruckern der Econo-Mode oder Draft-Mode (spart Tinte).
Gefunden auf http://www.at-mix.de/lexikon-0000.htm

Mode

Mode (französisch; von lateinisch modus: Art und Weise, Maß), zeitweilig vorherrschender Geschmack in verschiedenen Bereichen des Lebens. Der Begriff wurde im 17. Jahrhundert aus der französischen Sprache übernommen. Mode bedeutete zu dieser Zeit soviel wie Brauch oder Sitte: Man meinte damit neue, aus Frankrei...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Mode

herrschender Zeitgeschmack; Zeit- Sitte und Brauch; das, was modern ist. Früher hing Kleidung von Klima, Lebensbedingungen, vorhandenem Material und vorhandener Geschicklichkeit ab. Aber schon vor unserer Zeitrechnung gab es bei den Besitzenden eine Anpassung in den Kleidungsideen (wie bei Römern und Galliern die Toga), gab es Vorstellu...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40027

Mode

1.) Betriebsart. 2.) Lichtwelle bei der Übertragung per Lichtwellenleiter. Plural ist Moden.
Gefunden auf http://bet.de/Lexikon/Begriffe/mode.htm

Mode

(die ~) plur. die -n, die eingeführte Art des Verhaltens im gesellschaftlichen Leben, die Sitte, Gewohnheit; und in en- germ Verstande, die veränderliche Art der Kleidung und der Anordnung alles dessen, was zum Schmucke gehöret, wofür man ehedem auch das Wort Weise gebrauchte. Sich...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Mode

Mode (aus dem Französischen mode; lat. modus ‚Maß‘ bzw. ‚Art‘, eigentlich ‚Gemessenes‘ bzw. ‚Erfasstes‘) bezeichnet die in einem bestimmten Zeitraum und einer bestimmten Gruppe von Menschen als zeitgemäß geltende Art, bestimmte Dinge zu tun, Dinge zu benutzen oder anzuschaffen, sofern diese Art, etwas zu tun, nicht von großer ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Mode

Mode

Präsentation neuer Modelle auf einer Modenschau in Berlin (2005) »Der Mode entkommt man nicht. Denn auch wenn Mode aus der Mode kommt, ist das schon wieder Mode.« (Karl Lagerfeld) Das wohl markanteste Charakteristikum der Mode ist ihr Modischsein, ihr Wechsel. Der saisonale Turnus d...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Mode

Zitate bekannter Modeschöpfer
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Mode

Mode (von lat. modus = Art, Maß; das Wort gelangte im 16. Jh. aus Italien und Frankreich nach Deutschland). Die zu einer bestimmten Zeit aktuelle Art sich zu kleiden, die Wahl von Zuschnitt, Stoffart und Farbe, vom Kopfputz bis zum Schuhwerk, wurden im MA. vom Adel bestimmt. Manche Anregungen (etwa ...
Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/

Mode

(Text von 1910) Gebrauch 1). Sitte 2). Gewohnheit 3). Mode 4). Zeremonie 5). Sitte ist der umfassendste Ausdruck; er bezeichnet überhaupt das, was man zu tun pflegt, so wie die Art und Weise, wie man etwas zu tun pflegt. Namentlich aber bezeichnet es diese Art und Weise zu handeln, sof...
Gefunden auf http://www.textlog.de/38885.html

Mode

(Text von 1930) Mode. 'Es ist ein natürlicher Hang des Menschen, in seinem Betragen sich mit einem bedeutenderen ... in Vergleichung zu stellen und seine Weise nachzuahmen. Ein Gesetz dieser Nachahmung, um bloß nicht geringer zu erscheinen als andere, und zwar in dem, wobei übrigens auf keinen Nutzen Rücksicht geno...
Gefunden auf http://www.textlog.de/32536.html

Mode

(Kleidung) Die Kleidermode, oft kurz 'Mode' genannt, beeinflusst das Zeitgeschehen wie auch das Zeitgeschehen auf die Mode Einfluss nimmt. Man spricht hier auch von wechselseitiger Beeinflussung oder einem kybernetischen Prozess. Ob und in welchem Maße eine Mode als erotisch gilt,...
Gefunden auf http://www.lechzen.de/Lexikon/Mode

Mode

<i>Beschreibung</i> (engl.) Modus. Hier als Begriff für die verschiedenen Arten des Rechnerbetriebs, z.B. Dialogbetrieb, Stapelbetrieb.
Gefunden auf http://www.raumausstattung.de/wohnen/querverweis-seriennummer-1202.htm

Mode

<i>Beschreibung</i> Mit Mode wird im allgemeinen der in der Bekleidung und auch im Lebensstil sich schnell anpassende Wechsel des Geschmacks bezeichnet. Heute als Wertbegriff die auch im gesamten Bereich Textiles Wohnen anzutreffende Bereitschaft, dem modebewussten Endverbraucher laufend zeitgemäße und dem jeweiligen Einrichtungsgesch...
Gefunden auf http://www.raumausstattung.de/wohnen/querverweis-seriennummer-3855.htm

Mode

Mode (franz., v. lat. modus, engl. Fashion), die Lebensformen, sofern sie weder durch nationale Tradition noch durch zwingende Erwägungen, sondern durch wechselnde Tageslaunen bestimmt werden. Das Gebiet, auf welchem die M. am unbestrittensten herrscht, ist die Kleidung; doch gibt es kein Gebiet des menschlichen Gemeinlebens, welches sich dem Einf...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Mode

[französisch] die der kurzfristigen Veränderlichkeit unterworfene, auf Nachahmungs- und Geltungstrieb, Wunsch nach Abwechslung und Zeitgeschmack beruhende, auf dem Boden einer Gesellschaftsschicht gewachsene Form der inneren und äußeren Lebenshaltung, besonders die jeweils vorher...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Mode

[Begriffsklärung] - Mode (lateinisch für „Art“, „Weise“; Plural: Moden) bezeichnet: Physik Mode ist der Familienname folgender Personen: Siehe auch: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Mode_(Begriffsklärung)
Keine exakte Übereinkunft gefunden.