Ministerium

Ministerium, oberste Behörde der Bundes- oder Landesverwaltung. Ministerien gliedern sich in der Regel in verschiedene Abteilungen und mit einzelnen Sachgebieten befasste Referate. Die Leitung eines Ministeriums trägt ein vom Regierungschef berufener Minister, dem ein Staatssekretär als weisungsbefugter Verwaltungsbeamter zur Seite steht. Zu den...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Ministerium

M. bezeichnet die höchste Verwaltungsbehörde eines Staates (in D: Bund und Länder), die von einem (politisch verantwortlichen) Minister geführt wird und oft mehrere zusammenhängende Geschäftsbereiche umfasst (Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend). Zu den sog. klassischen M. zählen Innen-, Außen-, Justiz-, Verteidigungs- und...
Gefunden auf http://www.bpb.de/popup/popup_lemmata.html?guid=MMOJKA

Ministerium

Ministerium ist die Bezeichnung für eine oberste Verwaltungsbehörde eines Staates. Der politische Leiter eines Ministeriums ist der Minister. Der Staatssekretär leitet für ihn das Ministerium. Ministerien sind aufgeteilt in Abteilungen und diese wiederum in Referate. Den Abteilungen stehen Abteilungsleiter im Rang von Ministerialdiregenten vor ...
Gefunden auf http://www.lexexakt.de/glossar/ministerium.php

Ministerium

die höchste Behörde im Staat oder in einem → Land, die für ein bestimmtes Aufgabengebiet verantwortlich ist (das Bundesministerium für Bildung und Forschung)
Gefunden auf http://www.dw-world.de/dw/0,,9151,00.html

Ministerium

Ministerium (zu lat. minister), schweizerisch Departement (zu franz. ‚Abteilung‘), bezeichnet eine oberste Behörde eines Staates. Regelmäßig wird es von einem Minister geleitet, der der Regierung des Staates angehört. Historisch bezeichnete der Begriff zur Zeite des Konstitutionalismus auch die Gesamtheit der Minister. == Aufgaben == Die A...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Ministerium

Ministerium

I Predigtamt (I) II III (Stadt-)Leitung IV Dienerschaft? V dem Landesherrn unterstelltes Gremium hoher Staatsbeamter oder Minister (II) VI öffentliches Ministerium: in den preußischen Rheinprovinzen besondere Staatsbehörde mit Kontrollfunktion im Justizwesen
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Ministerium

ist die oberste Behörde der Verwaltung. Im 18. Jh. ist das M. vielfach regional begrenzt. Im 19. Jh. ist darunter die für ein bestimmtes Sachgebiet (z. B. Auswärtige Angelegenheiten, Justiz, Finanz, Verteidigung, innere Angelegenheiten) zuständige, von einem Minister geleitete, bürokratisch organisierte Behörde oder die Gesamtheit der Ministe...
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Ministerium

Ein Ministerium ist eine Behörde. Es hat vor allem die Aufgabe, den Minister bei seinen Aufgaben zu unterstützen. Jede Ministerin und jeder Minister - und damit auch jedes Ministerium - kümmert sich um sein Fachgebiet. Zum Beispiel ums Geld, um die Wirtschaft, die Gesundheit, die Landwirtschaft und ...
Gefunden auf http://www.regierenkapieren.de/nn_467086/Webs/KW/Content/DE/Lexikon/Lexikon

Ministerium

Ministerium das, oberste Regierungs- und Verwaltungsbehörde unter Leitung eines Fachministers (Ressortministers). Das Ministerium ist in Abteilungen, diese sind in Referate gegliedert. Zu den fünf klassischen Ministerien (Auswärtiges, Inneres, Justiz, Finanzen, Verteidigung) traten im 19. und 20...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Ministerium

Da Sachsen ein Freistaat ist, heißt hier das jeweilige Fachministerium Staatsministerium. Es wird eigenverantwortlich innerhalb der vom Ministerpräsidenten vorgegebenen Richtlinien von einem Staatsminister geleitet, der der Staatsregierung angehört. In Sachsen gibt es zur Zeit angelehnt an die Zahl der Staatsminister insgesamt acht Staatsministe...
Gefunden auf http://www.landtag.sachsen.de/de/service/lexikon/1401.aspx

Ministerium

Ministerium , s. Minister.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Ministerium

  1. [das; Plural Ministerien; lateinisch] (Staatsminister, Kabinett) Regierung im organisatorischen Sinn.
  2. [das; Plural Ministerien; lateinisch] höchste Staatsbehörde des neuzeitlichen Staates, auch unter anderer Bezeichnung, z. B. Departement (Preußen im 17. und 18. Jahrhundert; USA, Schweiz) , Amt (z. B. Reichsamt im Bismarckreich; Ausw...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Ministerium

    Ministerium siehe Bundesministerien.
    Gefunden auf http://www.aeiou.at/aeiou.encyclop.m/m671337.htm
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.