Leistungsfaktor

Der Leistungsfaktor kann zwischen 0 und 1 liegen. == Wirkfaktor == Bei nicht sinusförmigen Größen (z. B. bei einem Netzteil mit herkömmlichem Brückengleichrichter am Eingang) entstehen Oberschwingungen, bei denen sich kein einheitlicher Phasenverschiebungswinkel angeben lässt. Daher dürfen Leistungsfaktor λ und cos φ nicht verwechselt wer...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Leistungsfaktor

Leistungsfaktor

(power factor) Durch nichtsinusfrmige Stromaufnahme verschlechterter Leistungsfaktor einer Stromversorgung. Der Wert des L. sagt aus, wie hoch das Verhltnis zwischen tatschlicher Leistungsaufnahme und theoretischer Leistungsaufnahme (bei gleichphasigem sinusfrmigem Spannungs- und Stromverlauf) ist. Ein geringer L. belastet ...
Gefunden auf http://www.elektroniknet.de/lexikon/?s=2&k=L&id=16262&page=1

Leistungsfaktor

Leistungsfaktor, Elektrotechnik: 1) Wirkleistungsfaktor (Wirkfaktor), das Verhältnis von Wirkleistung P zu Scheinleistung S (P/S = cos φ  mit φ  als Phasenwinkel); 2) Blindleistungsfaktor (Blindfaktor), das Verhältnis von Blindleistung Q zu Scheinleistung (Q/S = sin φ ).
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Leistungsfaktor

(power factor) Durch nichtsinusfürmige Stromaufnahme verschlechterter Leistungsfaktor einer Stromversorgung. Der Wert des L. sagt aus, wie hoch das Verhältnis zwischen tatsächlicher Leistungsaufnahme und theoretischer Leistungsaufnahme (bei gleic...
Gefunden auf http://www.computer-automation.de/lexikon/?s=2&k=L&id=16262&page=1
Keine exakte Übereinkunft gefunden.