Kryptophthalmus

Krypt/oph/thalmus En: cryptophthalmus angeborene Kleinheit des Augapfels (Mikrophthalmus) mit weitgehend bis völlig fehlender Lidspalte (Ankyloblepharon). †“ Als autosomal-rezessiv erbliches K.-Syndrom mit K., Syndaktylie, Genitalhypoplasie u. Nierenagenesie.
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro20000/r21161.000.html

Kryptophthalmus

Kryptophthalmus (griech.), Mißbildung, bei welcher die Gesichtshaut glatt über die Augengegend hinzieht und unter derselben ein unentwickelter Augapfel liegt oder jede Anlage des Auges fehlt.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.