Kapitaleinlage

Die Kapitaleinlage ist der Geldbetrag, den ein Unternehmer / ein Gesellschafter in ein Unternehmen einbringt.
Gefunden auf http://www.mein-wirtschaftslexikon.de/k/kapitaleinlage.php

Kapitaleinlage

Die Einlage im steuerrechtlichen Sprachgebrauch bezeichnet Im gleichen Sinne wird der Begriff (synonym: Kapitaleinlage) im Handels- und Gesellschaftsrecht verwendet. Einlagen mehren stets das Eigenkapital eines Unternehmens. Sie können In Betracht kommen auch verdeckte Einlagen (siehe dort). Gegenbegriff der Einlage ist die Entnahme. ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Kapitaleinlage

Kapitaleinlage

Einlage (I 1 a) bei öffentlichen Kassen oder Anstalten
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Kapitaleinlage

Der Begriff Kapitaleinlage bezeichnet einen Beitrag zum Unternehmenskapital. Dadurch wird eine Beteiligung an dem Unternehmen gewonnen und man wird Gesellschafter. Es können sowohl Geld oder Aktien als auch Sachwerte in das Unternehmenskapital eingelegt werden.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42116
Keine exakte Übereinkunft gefunden.