Kalk

Siehe Kalkdünger
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/40043

Kalk

besteht aus Calciumverbindungen und kommt in der Natur aufgrund tierischer und mineralischer Ablagerungen z.B. als Kalkstein, in Muschelschalen und Kreide vor.
Gefunden auf http://www.wasser-lexikon.de/kalk/

Kalk

K. ist ein traditioneller Baustoff zur Herstellung von Mörtel, Putz, Estrich, Anstrichen und Kunststeinen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/40122

Kalk

Kalk ist der Oberbegriff für drei verschiedene Arten des Calciums. 1. Calciumcarbonat 2. Calciumoxid (gebrannter Kalk) 3. Calciumhydroxid (gelöschtem Kalk) Calciumcarbonat ist fast wasserunlöslich, geht jedoch mit Säuren in Verbindung und reagiert mit Regen ( kohlendioxidhaltigem Wasser ) zu d...
Gefunden auf http://lexikon.wasser.de/index.pl?begriff=Kalk&job=te

Kalk

Kalke entstehen beim Brennen von Kalkstein. Sie werden vorwiegend als Bindemittel für Mörtel verwendet. Hohe Temperaturen entziehen dem Rohmaterial Wasser. Beim anschließenden Löschen mit Wasser zerfällt der Kalkstein zu feinen Kalkteilchen. Kalkteig (Sumpfkalk) ist pastenförmig und kann auch für Ka...
Gefunden auf http://www.heimwerker.de/heimwerker/service-lexika/heimwerker-lexikon/eintr

Kalk

Kalk steht für: Kalk ist der Name folgender Personen: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Kalk

Kalk

I Bestimmungen über das Brennen und Löschen von Kalk 1 Recht, Kalk zu brennen 2 Verbot, Kalk zu brennen 3 Art, Kalk zu brennen 4 Abgabe von gebranntem Kalk 5 Abgabe von gelöschtem Kalk II Bestimmungen über Vertrieb (Kauf und Verkauf) von Kalk 1 bei Kalküberlassung im ...
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Kalk

Kalk elektronenmikroskopische Aufnahme von Calciumcarbonat; Die normale Kristallform von... Kalk, Kurzbezeichnung für Kalkstein sowie für einige Calciumverbindungen, die in einfachem Zusammenhang mit Calciumoxid, CaO, stehen. Kohlensaurer Kalk, Calciumcarbonat, CaCO<sub>3</sub> (Kalk im ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Kalk

ist in Form mehr oder minder reiner Kalksteine, von Marmor, Schwarzkalk, Korallenkalk, Steppenkalk usw., in Deutsch-Ostafrika, Deutsch-Südwestafrika, Deutsch-Neuguinea und den meisten Südseeinseln sehr verbreitet, dagegen in Kamerun und Togo nur äußerst spärlich vorhanden. In Togo ist nur ein einzig...
Gefunden auf http://www.ub.bildarchiv-dkg.uni-frankfurt.de/Bildprojekt/Lexikon/Standardf

Kalk

CaO entsteht durch Brennen von Kalkstein (Ca-CO3) in Ring- oder Schachtöfen. Im Hochofen- und Stahlwerksbetrieb wird K. zur Bildung einer reinigenden Schlacke gebraucht, denn K. vermag Phosphor und Schwefel zu binden. Aufgrund seiner Basizität dient gelöschter K. zum Neutralisieren von Säureresten (an gebeizten Stahlteilen).
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42161

Kalk

Kalk En: chalk; lime Calciumcarbonat (Calcium carbonicum); s.a. Calcaria, patho Chalico...,
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro17500/r19101.000.html

Kalk

  1. Kalk , im gewöhnlichen Sinn s. v. w. kohlensaurer K., welcher in größten Mengen als Kalkstein, Marmor, Kreide, Kalkspat etc. vorkommt; dann s. v. w. gebrannter K. (Calciumoxyd) oder gelöschter K. (Ätzkalk, Calciumhydroxyd). Der gebrannte K. wird im großen zur Bereitung von Mörtel dargestellt. Dies geschieht durch sehr starkes Erhitze...
    Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

    Kalk

    1. [lateinisch] (gebrannter Kalk, Branntkalk, Calciumoxid) CaO, durch Erhitzen (`Brennen`) von Kalkstein (Calciumcarbonat, CaCO3) im Kalkofen hergestellt, wobei Kohlendioxid abgespalten wird. Der gebrannte Kalk reagiert unter starker Wärmeentwicklung mit Wasser; da...

    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Kalk

    Der Name "Kalk" leitet sich von lat. calx ab. Nach vielfältigem Gebrauch mit unterschiedlicher Bedeutung: (a) in der Alchimie des Mittelalters Metallkalk, (b) in der Chemie (Calciumverbindungen, die in einfachem Zusammenhang mit Calciumoxid (CaO) stehen), (c) in der Geologie (unverfestigtes Kalksediment, verfestigter Kalkstein, stratigraphischer ...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42485

    Kalk

    Kalk ist der Oberbegriff für verschiedene Arten des Calciums (Calciumcarbonat, Calciumoxid, Calciumkydroxid). In der Natur kommt Kalk aufgrund tierischer und mineralischer Ablagerungen z.B. als Kreide, Kalkstein oder in Muschelschalen vor. Die Verkalkung im Wasserbereich ist damit zu erklären, dass die im Wasser gut löslichen Calcium- und Magnes...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42614

    Kalk

    Kalziumverbindungen mit Beteiligung von Kalziumoxid (CaO) und Kalziumcarbonat (CaCO3). Die meisten Kalksteinlagerstätten entstanden vor Jahrmillionen aus den Schalen und Skeletten im Meer lebender Organismen.
    Gefunden auf http://www.scivit.de/glossar/chemie/kalk.html

    Kalk

    chemisch Calciumcarbonat (CaCO3 ) kommt hauptsächlich als Kalkstein vor und wird meist gebrochen oder gemahlen verwendet. Kalkstein besteht aus Calciumcarbonat, aber selten rein, fast immer ist er ein Mischcarbonat von Calcium und Magnesium. Kalkstein ist auf der Erde weit verbreitet. Mehr als fünf Prozent der Erdkruste besteht aus Calci...
    Gefunden auf http://www.wasserwerk.at/home/alles-ueber-wasser/glossar/K

    Kalk

    (Calciumcarbonat; chemische Formal CaCO3) Je nach Herkunft feines, leichtes, weißes Pulver, kristallin (Marmor) oder kristallisch. In natürlichen Gewässern liegen Hydrogencarbonat-Ionen vor, die neben den entsprechenden Mg-Salzen die Wasserhärte bestimmen. Beim Erhitzen auf 900 bis 1300 °C entstehen Kohlendioxid und Calciumo...
    Gefunden auf http://bfw.ac.at/rz/wlv.lexikon?keywin=4566

    Kalk

    Siehe unter Bodentyp.
    Gefunden auf http://www.wein-plus.eu/de/Kalk_3.0.3350.html
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.