Handwerk

Das Handwerk ist ein Wirtschaftsbereich, dessen vornehmliche Betätigungsgebiete die Güterproduktion, Montage, Installation und Reparatur sowie Dienstleistungen sind. Das Handwerk begründet keinen eigenen Wirtschaftszweig, sondern ist mehreren Wirtschaftszweigen zuzuordnen.
Gefunden auf http://www.mein-wirtschaftslexikon.de/h/handwerk.php

Handwerk

Handwerk, Bezeichnung für Gewerbe und Erwerbstätigkeiten in den Bereichen der Be- und Verarbeitung von Stoffen sowie der Reparaturdienstleistungen, die in Betrieben geringer Größe oder von selbständigen Einzelunternehmern traditionell mit der Hand unter beschränktem Einsatz von maschinellen Hilfsmitteln ausgeführt werden. Bis zum Beginn der ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Handwerk

Berufsstand, der meistens in Kleinbetrieben Erzeugnisse in Handarbeit herstellt und direkt an den Kunden verkauft. Die im Mittelalter entstehenden Handwerkerzünfte und Innungen bildeten zusammen mit den Kaufleuten die Grundlage für das Bürgertum. Heute sind Handwerksbetriebe zum überwiegenden Teil mit der Wartung und Reparatur...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40027

Handwerk

ist ein Gewerbe, das handwerksmäßig betrieben wird. Ein handwerksmäßiger Betrieb unterscheidet sich von der Industrie durch weitgehend persönlich-fachliche, also nicht bloß kaufmännische Mitarbeit des Betriebsinhabers, überwiegende Beschäftigung von Handwerksgesellen des gleichen Gewerbezweiges, Überwiegen der Einzelfertigung. Es muß zu ...
Gefunden auf http://www.gbt.ch/Lexikon/H/Handwerk.html

Handwerk

Als Handwerk (von mhd. hant-werc, eine Lehnübersetzung zu lat. opus manuum und grch. χειρουργία (cheirurgia)) werden zahlreiche gewerbliche Tätigkeiten bezeichnet, die Produkte meist auf Bestellung fertigen oder Dienstleistungen auf Nachfrage erbringen. Der Begriff bezeichnet auch den gesamten Berufsstand. Die handwerkliche Tätigkeit ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Handwerk

Handwerk

I mit der Hand ausgeübte Tätigkeit, Beruf 1 allgemein 2 insbesondere im heutigen Sinn 3 Gewerbebetrieb, Handwerksrecht II von Handwerkerverbänden 1 der Verband als solcher 2 Verbandsversammlung -- Vorstand, Vertreter 3 Zunftlade
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Handwerk

ist Bearbeitung und Verarbeitung von Stoffen für andere ohne Verwendung industrieller Arbeitsformen (z. B. Schreiner, Zimmermann, Maurer, Bäcker, Metzger, Fischer). Im Altertum wird diese Tätigkeit überwiegend von -> Sklaven ausgeführt, im Frühmittelalter im Rahmen der -> Grundherrschaft. Dagegen bildet sich in der hochmittelalterlichen Stadt...
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Handwerk

Wird ein Produkt gefertigt oder eine Dienstleistung erbracht, wird dies als Handwerk bezeichnet. Der Begriff Handwerk bezeichnet gleichzeitig die Gesamtheit gewerblicher Tätigkeiten, als auch den gesamten Berufsstand. Das Handwerk grenzt sich von der industriellen Fertigung insofern ab, als dass es ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42035

Handwerk

Handwerk ist sowohl ein Berufsstand als auch eine Organisationsform der gewerblichen Wirtschaft. Hauptmerkmale sind die örtliche Beschränkung des Kundenkreises und die auf Einzelanfertigung (nach Bestellung) ausgerichtete Produktion. Alle Handwerksbetriebe sind in der Handwerksrolle eingetragen, die...
Gefunden auf http://www.existenzgruender.de/gruendungswerkstatt/lexikon/index.php?l=h&a=

Handwerk

ist eine selbständige Erwerbstätigkeit, die auf die Be- und Verarbeitung von Stoffen sowie Reparatur- und Dienstleistungen gerichtet ist. Sie deckt individuellen Bedarf. Handwerksleistung ist ein Ergebnis der Persönlichkeit des handwerklich schaffenden Menschen, seiner beruflichen Ausbildung, seiner...
Gefunden auf http://manalex.de/d/handwerk/handwerk.php

Handwerk

ist ein Gewerbe, das handwerksmäßig betrieben wird. Ein handwerksmäßiger Betrieb unterscheidet sich von der Industrie durch weitgehend persönlich-fachliche, also nicht bloß kaufmännische Mitarbeit des Betriebsinhabers, überwiegende Beschäftigung von Handwerksgesellen des gleichen Gewerbezweiges, Übe...
Gefunden auf http://unternehmerinfo.de/Lexikon/H/Handwerk.htm

Handwerk

Handwerk: Entwicklung von Betrieben, Beschäftigten und Umsatz der Handwerkswirtschaft in Deutschland JahrHandwerk<sup>1</sup> handwerksähnliches Gewerbe Betriebe (in 1 000)Beschäftigte (in 1 000)Umsatz (in Mrd. €)Betriebe (in 1 000)Beschäftigte (in 1 000)Umsatz (in Mrd. €) 1995672,66...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Handwerk

Handwerk: Zeichen verschiedener Fachverbände Als Handwerk wird ein Berufsstand und eine gewerbliche Tätigkeit bezeichnet, bei der ein Handwerksmeister die Produktionsmittel besitzt, allein oder mit Gesellen und Lehrlingen meist auf Bestellung arbeitet und das Produkt möglichst unmittelbar an de...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Handwerk

Handwerk (mhd. hantwerc, mlat. ars mechanica). Die erste Definition von Handwerk (artes mechanicae) stammt von Isidor von Sevilla (gest. 636), der darunter in 'De differentiis rerum' alles subsumiert, was mit der Herstellung von Dingen zu tun hat. Hugo von St. Victor entwarf (um 1125) in seine...
Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/

Handwerk

(Text von 1910) Innung 1). Gewerk 2). Handwerk 3). Gilde 4). Zunft 5). Der allgemeine Name für die Korporationen solcher, die städtische Gewerbe treiben, ist Innung; denn es drückt weiter nichts aus, als die Vereinigung der Glieder in einen gesellschaftlichen Körper (von dem alten V...
Gefunden auf http://www.textlog.de/37647.html

Handwerk

Handwerk , Gesamtbezeichnung aller derjenigen Gewerbe, in welchen unter Anwendung einfacher Werkzeuge im wesentlichen mit der Hand gewirkt wird (daher der Name). Die sogen. bildende oder freie Kunst unterscheidet sich vom H. insofern, als zu ihrer Ausübung in der Regel eine höhere Bildung sowie besonders auch ein verfeinerter Geschmack erforderli...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Handwerk

  1. ein Berufsstand und eine Organisationsform der gewerblichen Wirtschaft; rechtlich alle in die Handwerksrolle der Handwerkskammer eingetragenen Betriebe. Die wichtigsten Merkmale des Handwerks sind: 1. der Handwerksmeister ist Unternehmer, Kapitalgeber und erster Arbeiter zugleich; 2. geringer Kapita...
  2. Hand¦werk [n. 1 ] 1 Bearbeitung un...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Handwerk

    Handwerk, zusammenfassender Begriff für Produktionsweise nichtlandwirtschaftlicher Güter, insbesonders in vorindustrieller Zeit. Das Handwerk produziert in kleinen selbständigen Einheiten unter "Meistern" mit Hilfe von "Gesellen" und Lehrlingen sowie häufig unter Mithilfe von Familienmitgliedern des Meisters....
    Gefunden auf http://www.aeiou.at/aeiou.encyclop.h/h160824.htm

    Handwerk

    Gewerbe, welches handwerksmäßig betrieben wird und in der Anlage A oder der Anlage B Abschnitt 1 zur Handwerksordnung aufgeführt ist oder aber Tätigkeiten umfasst, die für dieses Gewerbe wesentlich sind, § 1 II HandwerksO. Dabei sind in der Anlage A zur HandwerksO die zulassungspflichtigen Handwerke und in Anlage B Ab...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42343
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.