Grundlast

siehe Lastbereiche
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40037

Grundlast

Die Grundlast ist die Summe der Kapazitätsbedarfe von Vorgängen aus Fertigungsaufträgen, die in der Kapazitätsverfügbarkeitsprüfung kapazitiv bestätigt wurden. Die Prüfung erfolgt für die Arbeitsplätze, auf denen die Vorgänge bearbeitet werden, innerhalb des Planungszeitraums. Wenn noch nicht geprüfte Fertigungsaufträge bzw. Vorgänge ...
Gefunden auf http://web.urz.uni-heidelberg.de/saphelp/helpdata/DE/35/2cd77bd7705394e1000

Grundlast

Grundlast bezeichnet die Belastung eines Stromnetzes, die während eines Tages nicht unterschritten wird.. Die jeweilige Grundlast ist daher abhängig vom Tag der Betrachtung (jahreszeitliche Schwankungen) sowie von der räumliche Betrachtung (z.B. Versorgungsgebiet eines Netzbetreibers oder ganz Deutschland). In Deutschland liegt sie an einzelnen...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Grundlast

Grundlast

auf einem Grundstück lastendes dingliches Recht
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Grundlast

'Grundlast' bezeichnet den Grundbedarf an Strom, unabhängig von Lastschwankungen. In diesem Lastbereich werden Kraftwerke eingesetzt, die rund um die Uhr in Betrieb sind, Tag und Nacht, im Sommer wie im Winter. Zu diesen Dauerläufern gehören vor allem Kernkraft- und Braunkohlekraftwerke aber auch La...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42055

Grundlast

(base load, basic load) Ein Belastungszustand, wie er im Regelfall mindestens vorzufinden ist. Die G. schliet besondere oder extreme Bedarfsflle aus.
Gefunden auf http://www.elektroniknet.de/lexikon/?s=2&k=G&id=23470&page=1

Grundlast

Bei verschiedenen getakteten Stromversorgungen ist ein Betrieb im Leerlauf nicht zulssig und es ist ein notwendiger minimaler Ausgangsstrom definiert. Bei dessen Unterschreitung treten nicht unbedingt Schden am Wandler oder Netzteil auf, es mu aber damit gerechnet werden, da verschiedene (Ausgangs-)Parameter incl. der EMV n...
Gefunden auf http://www.elektroniknet.de/lexikon/?s=2&k=G&id=14636&page=1

Grundlast

die in einem Stromversorgungsnetz über längere Zeit unveränderte abgenommene Leistung; Gegensatz: Spitzenlast. Zur Deckung der Grundlast werden Grundlastkraftwerke eingesetzt (entsprechend Spitzenlastkraftwerke) .Externe LinksDefinition des Begriffs Grundlast http://www.energieinfo.de/...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Grundlast

konstanter elektrischer Leistungsbedarf über 24 h des Tages, Grundlast wird durch Braunkohle- und Atomkraftwerke erzeugt.
Gefunden auf http://www.planet-energie.de/index2.html?/de/planet/zukunft_h2/glossar.html

Grundlast

Stromleistung, die rund um die Uhr ziemlich konstant nachgefragt wird. In Deutschland sind dies ca. 45 Gigawatt. Grundlastkraftwerke sind vorwiegend Atomkraftwerke, Braunkohlekraftwerke und Laufwasserkraftwerke. Sie weisen die niedrigsten Stromgestehungskosten auf, lassen sich zum Teil aber auch nur schwer regeln. In Deutschland noch relativ neu si...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42589

Grundlast

Die Grundlast ist die Verpflichtung des jeweiligen Eigentümers eines Grundstückes zu einer Leistung an einen Berechtigten.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42719

Grundlast

Bei verschiedenen getakteten Stromversorgungen ist ein Betrieb im Leerlauf nicht zulässig und es ist ein notwendiger minimaler Ausgangsstrom definiert. Bei dessen Unterschreitung treten nicht unbedingt Sch䤥n am Wandler oder Netzteil auf, es mußn..
Gefunden auf http://www.computer-automation.de/lexikon/?s=2&k=G&id=14636&page=1

Grundlast

(base load, basic load) Ein Belastungszustand, wie er im Regelfall mindestens vorzufinden ist. Die G. schließt besondere oder extreme Bedarfsfälle aus.
Gefunden auf http://www.computer-automation.de/lexikon/?s=2&k=G&id=23470&page=1
Keine exakte Übereinkunft gefunden.