Glubsche

(nd.) Brille. Im 19. Jh. ist glubschen für mürrisch, von unten aufwärts blicken belegt. Wer immer »gleich so glubsch ist«, der ist beleidigt.
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/40186

Glubsche

Fernsehgerät, Fernsehen ("Wenn ich die Bematschten mit ihrn Bello vor die Glubsche hocken seh und die kucken Rinntinntinn, könnt ich mich bebaumölen.")
Gefunden auf http://www.ruhrgebietssprache.de/lexikon/glubsche.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.