Gehirnquetschung

Gehirnquetschung, Hirnprellung, lateinisch Contusio cerebri, zusammenfassende Bezeichnung für die schweren Folgen eines stumpfen Schädeltraumas mit Verletzungs- und Blutungsherden in der Großhirnrinde und im Stammhirn. Symptome sind tiefe Bewusstlosigkeit, Unruhe, Schock, Fieber, ungleiche Pupil...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Gehirnquetschung

Gehirn/quetschung En: compression of the brain Compressio cerebri.
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro12500/r13066.000.html

Gehirnquetschung

Gehirnquetschung (Contusio cerebri) ist gewöhnlich veranlaßt durch einen starken Schlag an den Schädel, einen Fall auf den Kopf und dergleichen Ursachen. Dabei sind die Schädelknochen und die häutigen Hüllen des Gehirns bald mit verletzt, bald ist an ihnen keine Spur einer Verletzung zu bemerken. Am Gehirn aber beschränkt sich die Quetschung...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.