Formvorschriften

Von Formvorschriften spricht man, wenn ein Rechtsgeschäft eine bestimmte Form haben muss, damit es wirksam ist. Grundsätzlich gilt für Rechtsgeschäfte keine bestimmte Form (Grundsatz der Formfreiheit). Das BGB kennt aber für bestimmte Fälle verschiedene Formvorschriften: • gesetzliche Schriftform, § 126 BGB, so muss z.B. die Bürgschaft...
Gefunden auf http://www.lexexakt.de/glossar/formvorschriften.php

Formvorschriften

Grundsätzlich besteht für Rechtsgeschäfte Formfreiheit, d.h. sie können in beliebiger Weise abgeschlossen werden (Handschlag, mündliche Vereinbarung, telefonisch, fernschriftlich usw.). Bestimmte Rechtsgeschäfte bedürfen jedoch einer vorgeschriebenen Form, deren Nichtbeachtung nach §§ 125 ff BGB zur...
Gefunden auf http://manalex.de/d/formvorschriften/formvorschriften.php

Formvorschriften

Rechtlich zwingende Vorschriften über die äußere Gestalt eines Rechtsgeschäfts. Grundsätzlich dürfen nach dem Grundsatz der Privatautonomie Rechtsgeschäfte in jeder erdenklichen Form abgeschlossen werden. Bestimmte Rechtsgeschäfte sind aber nur wirksam, wenn ...
Gefunden auf http://rechtslexikon-online.de/Formvorschriften.html

Formvorschriften

Anforderungen an eine Willenserklärung, wenn gesetzlich eine bestimmte Form vorgeschrieben ist. Für bestimmte Rechtsgeschäfte von besonderer Bedeutung (z. B. für einen Verbraucherkreditvertrag) ist gesetzlich eine bestimmte Form vorgeschrieben. Im BGB regelt die Schriftform mit den Sonderfä...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Formvorschriften

vom Gesetz vorgeschriebene Beachtung bestimmter Formen beim Abschluss bestimmter Rechtsgeschäfte: Schriftform , notarielle Beurkundung oder öffentliche Beglaubigung . Ein Rechtsgeschäft, das der durch Gesetz vorgeschriebenen Form ermangelt, ist nichtig. Formvorschriften sollen den Bew...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.