Einverleibung

Unter Einverleibung versteht man den unbedingten Erwerb oder die Löschung von Rechten wie z.B. Pfandrecht- oder Eigentumsrecht (Extabulation und Intabulation).
Gefunden auf http://www.mein-wirtschaftslexikon.de/e/einverleibung.php

Einverleibung

Einverleibung, Annexion.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Einverleibung

  1. Ein¦ver¦lei¦bung [f. -; nur Sg.]
  2. VölkerrechtAnnexion .
  3. österreichisches Privatrechtdie grundbuchmäßige Eintragung, die ohne zusätzliche Rechtfertigung Erwerb, Übertragung, Beschränkung oder Erlöschen dinglicher Rechte (z. B. Dienstbarkeit, Eigentum, Pfandrecht) bewirkt.

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Einverleibung

Einverleibung, grundbücherliche Eintragung, die Erwerb, Übertragung, Beschränkung oder Löschung bücherlicher Rechte (Eigentum, Dienstbarkeit, Pfandrecht, Reallast usw.) unbedingt bewirkt; zu unterscheiden von Vormerkung und Anmerkung.
Gefunden auf http://www.aeiou.at/aeiou.encyclop.e/e359408.htm

Einverleibung

Aufnahme eines Stoffes , Inkorporation
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Einverleibung

Einverleibung

(Grundstückswesen, Österreich) Eine Grundbuchseintragung, die einen sofortigen und unbedingten Rechtserwerb bzw. -verlust durch Erwerbung, Übertragung, Aufhebung oder Beschränkung bücherlicher Rechte bewirkt.
Gefunden auf http://www.stalys.de/data/ix04.htm
Keine exakte Übereinkunft gefunden.