Eisbein

Eisbein, ursprünglich aus Berlin stammende Fleischspezialität. Hierfür wird mild gepökeltes Schweinedickbein zusammen mit Gewürzen (Lorbeerblätter, Piment, Pfefferkörner) und Zwiebeln in Wasser gar gekocht. Traditionell reicht man dazu Salzkartoffeln, Sauerkraut oder Erbsenpüree
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Eisbein

Die Schweinshaxe auch Eisbein genannt, ist ein Teilstücke vom Schwein. Sie wird zwischen Kniegelenk bzw. Ellenbogengelenk und den Fußwurzelgelenken abgetrennt. Ob fleischige Vorderhaxe oder kleinere Hinterhaxe, beide werden meist gepökelt im Handel angeboten. In Deutschland werden gepökel...
Gefunden auf

Eisbein

mit Erbspüree, Berliner Nationalgericht, in Bayern »Haxen« genannt. Aber natürlich auch die Bezeichnung für kalte Füße. In letzterer Bedeutung auch in der Drohung »Dem knick ick die Eisbeene!« Eisbein mit Lenkstange = Rollmops. Eisenbahn
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40186

Eisbein

Das Eisbein - auch Hachse, Hechse, Haxe, Haspel, Hämmche, Bötel, Schweinshaxe oder Knöchla genannt, österreichisch Stelze, bairisch Schweinshaxn, fränkisch Adlerhaxe, schweizerisch Gnagi oder Wädli - ist ein Fleischgericht. Es ist der Teil des Beins vom Schwein, der sich zwischen Knie- oder Ellenbogengelenk und den Fußwurzelgelenken befinde...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Eisbein

Eisbein

  1. Eis¦bein [n. 1 ] gekochtes und gepökeltes Beinstück vom Schwein; Syn. [bayr.] Surhaxl [urspr. `zum Eislaufen geeignetes Bein`, weil man aus den Knochen früher Schlittschuhe herstellte]
  2. Teil vom Bein des Schweins, kommt gepökelt in den Handel.

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Eisbein

Bötel , Gnagi (schweiz.) , Hachse , Hämmche , Haspel , Haxe , Hechse , Knöchla , Stelze
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Eisbein
Keine exakte Übereinkunft gefunden.