Brauch

Handlung oder Handlungssequenz, welche in gegebenen und bekannten Kommunikationssystemen (Völker, Stämme, Belegschaften u.ä.) durch bestimmte Anlässe (Termine, Vorfälle usw.) regelmäßig und gleichförmig ausgelöst wird. †“ Die Disposition zur Teilnahme am ~ bzw. zum Vollzug eines ~es wird d...
Gefunden auf http://www.avenz.de/definition_b/brauch.htm

Brauch

Brauch, überlieferte soziale Verhaltensweisen, für deren Einhaltung es keine gesellschaftlich institutionalisierten Kontrollmechanismen gibt. Zwischen Sitte und Brauch besteht eine enge Beziehung: Bräuche werden konkret in Gruppen praktiziert; Sitte ist die dahinterstehende übergeordnete und bewahrende geistige O...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Brauch

Ein Brauch (v. althochdt. bruh = ‚Nutzen‘) (auch Usus, v. lat. uti = ‚gebrauchen‘) ist eine innerhalb einer festen sozialen Gemeinschaft erwachsene Gewohnheit (= Tradition). Die Gewohnheiten eines Individuums hingegen werden nicht Brauch genannt. Aus ethnologischer Sicht bestimmt ein Brauch den Ablauf von Zeremonien, eine Sitte hingegen is...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Brauch

Brauch

I Nutznießung, Gebrauch II Benutzung III Herkommen, Gewohnheits(recht) -- religiöser Ritus IV Steuer, Abgabe, Lasten V Verbrauch, Kosten, Notwendigkeit VI
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Brauch

(Hebr. 'Minhag') Als B.e werden all diejenigen gemeinschaftlich geübten religiösen Handlungen oder auch Unterlassungen bezeichnet, an deren Ursprung keine religionsgesetzliche Basis auszumachen ist. Dies ist z.B. der Fall, wenn sie auf einer den Propheten zugeschriebenen Überlieferung basieren oder einfach von breiten Schichten des Volkes gepfle...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42038

Brauch

Brauch, Braucher, Familiennamenforschung: ûbername zu mittelhochdeutsch brŠ«chen »genießen«.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Brauch

Brauch: in Tracht gekleidete Paare bei einem Fest im tschechischen Brünn Bräuche sind konstituierend für die Kultur eines Landes oder Volkes und haben bis heute nichts von ihrer eigentlichen Faszination eingebüsst - auch wenn sie in der Gegenwart immer mehr von neue Mustern abgelöst werden. Urs...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Brauch

  1. bezeichnet wie Sitte ein Gewohnheitshandeln, auch traditionales Handeln genannt (M. Weber ) . Gegenüber der Sitte zeichnet sich der Brauch durch die Betonung der äußerlichen Formen (meist kultischen Ursprungs) des Handelns aus. Volksbrauch .
  2. Brauch [m. 2 ] auf Tradition beruhende, durch feste Regeln gebundene Gewohnheit (innerhalb ein...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Brauch

    Brauch: Frühere volkskundliche Brauchforschungen legten dem Brauch mythologische, bis in die Gegenwart als Relikt weiterwirkende Bedeutungen zugrunde, die eine germanische oder noch ältere (etwa keltische) Herkunft behaupteten und die Fruchtbarkeitssymbolik bzw. Dämonenabwehr in den Vordergrund rückten. Neuere Forschungen haben ...
    Gefunden auf http://www.aeiou.at/aeiou.encyclop.b/b703389.htm

    Brauch

    Brauchtum , Gepflogenheit , Gepflogenheit , Gewohnheit , Konvention , Regel , Sitte , Tradition , Überlieferung , Usus
    Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Brauch
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.