Brauchtum

Der Terminus, ein volkskundliches Fachwort unseres Jahrhunderts, kommt von dem Verb »brauchen« (Althochdeutsch: »bruhhan«) und gilt als Sammelbegriff für alle Bräuche. Unter »Brauch« darf ein von der Sitte gefordertes, sozial bestimmtes, bei gewissen Anlässen geübtes traditionelles Verhalten verstan...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40027

Brauchtum

ist die Gesamtheit der tatsächlich innerhalb einer Personenmehrheit geübten sozialverträglichen Verhaltensweisen. Das B. weist viele Beziehungen zum Recht auf. Insbesondere kann das Recht das B. beeinflussen.
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Brauchtum

Brauchtum. In der Volkskunde werden Handlungen dann dem Brauchtum zugerechnet, wenn sie den jeweils herrschenden Sitten entsprechen, als richtig und verbindlich betrachtet werden und durch soziale Kontrolle reglementiert sind. Dem gesellschaftlichen Leben war im MA. durch überlieferte Sitten und Brä...
Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/

Brauchtum

Brauch¦tum [n. -(e) s; nur Sg.] Gesamtheit der Bräuche (eines Volkes, einer Volksgruppe)
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Brauchtum

Brauch , Gepflogenheit , Tradition , Überlieferung
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Brauchtum

Brauchtum

Im Zusammenhang mit dem Weinbau gab und gibt es eine Vielzahl von Brauchtümern. Siehe diesbezügliche Stichwörter unter Weinbauberufe und Brauchtümer.
Gefunden auf http://www.wein-plus.eu/de/Brauchtum_3.0.11043.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.