Bedarf

Der Ausdruck Bedarf (nur Einzahl, Plural Bedarfe trotzdem im Rechtsdeutsch) ist mehrdeutig. Er bedeutet == Wirtschaftswissenschaft == In der Wirtschaftswissenschaft wird terminologisch der Bedarf vom Bedürfnis unterschieden. Bedarf ist ein mit Kaufkraft ausgestattetes Bedürfnis. Ein Bedarf setzt voraus, dass jemand zur Bedürfnisbefriedigung Kau...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Bedarf

Bedarf

Nutzen, Vorteil
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Bedarf

ist die am Markt wirkende Nachfrage, die dann zustande kommt, wenn ein Bedürfnis (eine empfundene Mangelerscheinung wie z.B. Hunger) mit der zu seiner Befriedigung notwendigen Kaufkraft gestillt werden kann.
Gefunden auf http://manalex.de/d/bedarf/bedarf.php

Bedarf

Anzahl an Veranstaltungsterminen, die ausdrückt, wieviele Termine eines Veranstaltungstyps angeboten werden müßten, um auf eine dafür bestehende Nachfrage entsprechend zu reagieren. Der Bedarf wird im Veranstaltungsmanagement durch Auswertung der Daten von zumindest einer der folgenden Optionen ermittelt: Vormerkungen auf den Veranstaltungstyp ...
Gefunden auf http://web.urz.uni-heidelberg.de/saphelp/helpdata/DE/35/2cd77bd7705394e1000

Bedarf

Detaillierte Abbildung davon, wie viele Mitarbeiter zu welcher Zeit mit welcher Qualifikation an welcher Stelle des Betriebes benötigt werden, um betriebliche Aufgaben zu erfüllen.
Gefunden auf http://web.urz.uni-heidelberg.de/saphelp/helpdata/DE/35/2cd77bd7705394e1000

Bedarf

Die zu einem bestimmten Termin in einer Lokation benötigte Menge eines Produkts.
Gefunden auf http://web.urz.uni-heidelberg.de/saphelp/helpdata/DE/35/2cd77bd7705394e1000

Bedarf

Menge eines Materials, die zu einem Zeitpunkt an einem Produktions- versorgungsbereich benötigt wird. In der Regel handelt es sich um einen Sekundärbedarf.
Gefunden auf http://web.urz.uni-heidelberg.de/saphelp/helpdata/DE/35/2cd77bd7705394e1000

Bedarf

Menge eines Materials, die zu einem Zeitpunkt in einem Werk benötigt wird.
Gefunden auf http://web.urz.uni-heidelberg.de/saphelp/helpdata/DE/35/2cd77bd7705394e1000

Bedarf

Allg.: Die zum Erreichen eines bestimmten Zieles erforderliche Menge, Intensität, Dauer bzw. der hierzu erforderliche Aufwand.Ökonom.: Ein mit Kaufkraft ausgestattetes Bedürfnis.
Gefunden auf http://www.bpb.de/popup/popup_lemmata.html?guid=11K186

Bedarf

Bedarf, in der Wirtschaftstheorie die Gesamtheit der Güter und Dienstleistungen, die zur Befriedigung der Bedürfnisse erforderlich sind. Die Deckung des Bedarfs durch die Schaffung und Bereitstellung von Gütern und Dienstleistungen und die damit verbundene Befriedigung menschlicher Bedürfnisse ist das theoretische Ziel aller wirtschaftlichen Ak...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Bedarf

Pflanzen: z.B. Art der Nährstoffe, Nährstoffmengen, Wasser oder Kohlendioxid, die Pflanzen für das Wachstum benötigen und um ihr Ertragspotential auszuschöpfen.Tiere: Lebens-, Fütterungs- und Haltungsbedingungen, die den Bedürfnissen der Tiere entsprechen. Bei der Fütterung z.B. werden der Erhaltungsbedarf an...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/40043

Bedarf

Bedarf, Art und Menge der zur Befriedigung der Bedürfnisse notwendigen Güter. Nur ein Teil des Bedarfs (potenzielle Nachfrage) wird zur kaufkräftigen (effektiven) Nachfrage am Markt, z. B. aufgrund fehlender Kaufkraft oder Bedarfsdeckung über Eigenproduktion.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Bedarf

Bedarf, Ausbildungsförderung: gesetzlich festgelegter Geldbetrag, der als notwendig für den Lebensunterhalt und die Kosten der Ausbildung gilt. Der Bedarf bestimmt damit maßgeblich die Höhe des Anspruchs auf Ausbildungsförderung, der sich konkret als Differenz zwischen dem Bedarf und den selbst aufz...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Bedarf

Bedarf - im wirtschaftlichen Sinne - ist jener Teil der Bedürfnisse, der mit verfügbaren Mitteln befriedigt werden kann. Der Bedarf an Gütern zeigt sich in einer qualitativen Struktur ('Sortiment'), einer quantitativen Struktur ('Menge'), einer räumlichen Struktur ('Ort' des Bedarfs) und einer zeit...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42166

Bedarf

  1. Be¦darf [m. -s; nur Sg.] Bedürfnis, Nachfrage, Wunsch; seinen B. decken; Dinge des täglichen ~s; B. an etwas haben etwas gerade brauchen; haben Sie B. an Wein?; wir haben keinen B.
  2. der konkretisierte Wunsch nach Beschaffung bestimmter Mittel (Güter) zur Befriedigung von Bedürfnissen .

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Bedarf

Der Bedarf entspricht dem quantitativ und qualitativ erforderlichen Material zu einem definierten Zeitpunkt, wobei zwischen Primärbedarf (kurzfr. Produktionsprogramm), Sekundärbedarf (Rohstoffe, Einzel- und Bauteile) und Tertiärbedarf (Betriebs- und Hilfsstoffe) zu unterscheiden ist. Außerdem ist no...
Gefunden auf http://www.logistik-lexikon.de/ccBiid561

Bedarf

Der Bedarf ist die Nachfrage, die am Markt auftritt. Er wird mit der Bedarfsanalyse ermittelt
Gefunden auf http://www.mein-wirtschaftslexikon.de/b/bedarf.php

Bedarf

(Volkswirtschaft) Ein Bedarf ist die Konkretisierung eines Bedürfnisses. So soll das Durstgefühl beispielsweise mit einem Glas Mineralwasser beseitigt werden. © Onpulson.de
Gefunden auf http://www.onpulson.de/lexikon/5972/bedarf/

Bedarf

(Bedarf (nach)) Bedürfnis (nach) , Wunsch (nach)
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Bedarf

Bedarf

Fachlich begruendeter, in der Regel wissenschaftlich festgestellter Mangel bei bestimmten Bevoelkerungsgruppen (Aussenperspektive).
Gefunden auf http://www.quint-essenz.ch/de/concepts

Bedarf

Bedarf , s. Bedürfnis.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.