Büdner

Berufsbezeichnung Bedeutung: Kleinbauer, Kaufbudenbesitzer Siehe auch: Häusler Besitzer einer kleinen Bauernstelle mit Wohnhaus und 3 Hektar Land Gerholz, Heinrich: Gerholz-Kartei, Eine Sammlung alter Berufsbezeichnungen, Verein für Familienforschung e.V. Lübeck, Lübeck, 2005.
Gefunden auf http://wiki-de.genealogy.net/B%C3%BCdner

Büdner

Ein Büdner war in Norddeutschland, vor allem in Mecklenburg, Pommern und Brandenburg, ein Besitzer eines kleinen ländlichen Anwesens, einer Büdnerei. Dazu gehörte ein eigenes Haus, jedoch nur wenig Land. Das Wort ist von „Bude“ abgeleitet. == Büdner == === Mecklenburg === Häufig wird ein Büdner mit dem Häusler gleichgesetzt. Vor allem ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Büdner

Büdner

Häusler, Besitzer einer kleinen Landstelle
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Büdner

Büdner, Kulturgeschichte: andere Bezeichnung für [Häusler]. Der Begriff ist verschiedentlich in historischen Quellen zu finden. Die Kenntnis seiner Bedeutung kann besonders für genealogische sowie regional- bzw. lokalhistorische Forschungen nützlich sein.
Gefunden auf http://lexikon.meyers.de/wissen/B%C3%BCdner+%28Beruf%29

Büdner

Kleinbauer, Kaufbudenbesitzer
Gefunden auf http://www.ahnenforschung.org/Lexikon/lexikon.php?Frage=b&Abfrageart=Begrif

Büdner

Büd¦ner [m. 5 ; norddt.] Häusler
Gefunden auf http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/dokument.html?id=54287784
Keine exakte Übereinkunft gefunden.