Armut

Armut, wirtschaftliche Lage, in der es Menschen an ausreichenden Mitteln fehlt, um ein bestimmtes minimales Niveau der Ernährung, Kleidung, Gesundheitsvorsorge, Bildung und des Wohnens aufrechtzuerhalten, das allgemein als notwendig für einen angemessenen Lebensstandard erachtet wird. Was als angemessen gilt, hängt stark vom durchschnittlichen L...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Armut

Armut ist ein nur schwer festzulegender Begriff, da er sich immer an einer von einer bestimmten Gesellschaft als Mindestbedarf angesehenen Größe orientiert. Was zum Beispiel in der Bundesrepublik als Existenzminimum angesehen wird, kann in Indien, Südamerika oder anderen Ländern der Dritten Welt noch als relativer Wohlstand g...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40027

Armut

Die Definition von Armut als unerträgliche Ausgrenzung sollte der Ausuferung terminologischer Varianten ein Ende setzen, anhand deren versucht wird, eine wahrhaft komplexe Wirklichkeit zu beschreiben. Nach Serge Milano widerspiegelt die Überfülle von Begriffen (absolute Armut, relative Armut, traditionelle Armut, neue Armut, anhalten...
Gefunden auf http://www.socialinfo.ch/cgi-bin/dicopossode/show.cfm?id=54

Armut

A. ist eine Situation wirtschaftlichen Mangels. Zu unterscheiden sind: 1) Objektive A., d.h. einzelne Personen, Gruppen oder (Teile von) Bevölkerungen sind nicht in der Lage, ihr Existenzminimum aus eigener Kraft zu bestreiten. 2) Subjektive A. liegt vor, wenn ein Mangel an Mitteln, die der individuellen Bedürfnisbefriedigung dienen, empfunden wi...
Gefunden auf http://www.bpb.de/popup/popup_lemmata.html?guid=T3323T

Armut

Armut bezeichnet primär den Mangel an lebenswichtigen Gütern (beispielsweise Nahrung, Obdach, Kleidung), im weiteren und übertragenen (metaphorischen) Sinn allgemein einen Mangel. Die Herkunft des zugrundeliegenden Adjektivs arm ist zwar umstritten, wird aber mehrheitlich auf die germanische Wurzel *arҍma- zurückgeführt, das „vereinsamt, v...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Armut

Armut

I wie neuhochdeutsch II arme Personen 1 Armenschaft, Armenhaus(insassen) 2 Minderbegüterte 3 der `arme Mann` III Armengelder IV geringe Habe V hohe, höhere, höchste Armut verschiedene Stufen der Mönchsarmut, 1. Orden, die nur den nötigsten Grundbesitz haben,...
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Armut

Armut wird häufig mit Elend und Not gleichgesetzt. Die Armut bezeichnet im weitesten Sinne einen Mangel. So bedeutet beispielsweise Wasserarmut, dass ein Gebiet nicht über ausreichende Vorräte an Wasser verfügt, um Pflanzen, Tiere und Menschen optimal zu versorgen. Weit häufiger wird der Begriff Arm...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42035

Armut

Gravierender Mangel in bezug auf die Chance, ein Leben zu führen, das gewissen Minimalstandards entspricht. Die gesellschaftl. anerkannten bzw. vorherrschenden Maßstäbe, die der Definition dieser Minimalstandards der Lebensführung zugrunde liegen, sowie die maßgeblichen Vo...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42069

Armut

Die Armut ist einer der evangelischen Räte ( Evangelische Räte). Das Gelübde der Armut umfasst das Loslassen des persönlichen, materiellen Besitzes, das Loslassen von Sicherheiten sowie die Bereitschaft, sich selbst zugunsten der Gemeinschaft einzubringen bzw. zurückzustellen. Hinter dem Ideal der A...
Gefunden auf http://www.relilex.de/artikel.php?id=44047

Armut

Der Begriff der Armut wird ganz allgemein zur Bezeichnung sozialer Benachteiligung und Unterversorgung verwendet. Es wird zunächst zwischen absoluter und relativer Armut, man spricht auch von absoluter und relativer Deprivation, unterschieden. Nach Hauser u. a. ist (absolute) Armut im ur-spr&uu...
Gefunden auf http://www.krimlex.de/artikel.php?BUCHSTABE=A&KL_ID=20

Armut

(poverty) Der Mangel an Lebensstandard.
Gefunden auf http://www.elektroniknet.de/lexikon/?s=2&k=A&id=29605&page=1

Armut

Armut nach Weltregionen<sup>*</sup> Region Personen mit einem Einkommen unter 1 $ pro Tag (in Prozent) Lebenserwartung (in Jahren) Erwachsenen-Alphabetisierungsrate (in Prozent) Sterblichkeitsrate von Kindern unter 5 Jahren (pro 1000 Lebendgeburten) Afrika südlich der Sahara454660171...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Armut

Armut (mhd. armuot; lat paupertas). Schon im 9. Jh. begreift sich die ma. Gesellschaft als eine Gemeinschaft von 'arm und reich'. Armut wurde dabei nicht nur im materiellen Sinn verstanden, auch der Abhängige, Macht- und Recht- und Schutzlose (minus potens, impotens) wurde den 'Armen' (pauperes) z...
Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/

Armut

Armut bezeichnet primär den Mangel an lebenswichtigen Gütern (beispielsweise Essen, Obdach, Kleidung), im weiteren und übertragenen (metaphorischen) Sinn allgemein einen Mangel (beispielsweise wird ein Landstrich als tierarm, ein Mensch als gedan...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42274

Armut

Armut , ein relativer Begriff (Sprüche 13, 7), der im gewöhnlichen Sprachgebrauch einen Mangel an Eigentum, im strengern Sinn den Mangel an den nötigsten Lebensbedürfnissen und den Mitteln, sie zu erwerben, bezeichnet (vgl. Armenwesen). - Freiwillige A. galt schon in frühen Zeiten der christlichen Kirche für verdienstlich und notwendig zu hö...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Armut

  1. Ar¦mut [f. -; nur Sg.] Zustand des Armseins; in bitterer, völliger A. leben; geistige A. [urspr.] Unwissenheit (in Fragen der Religion, Theologie) , Ungelehrtheit,[heute] Ungebildetheit, Dummheit
  2. Zustand, in dem Menschen wegen fehlender Mittel ihre Grundbedürfnisse nicht voll befriedigen können. Armut wird nicht erstrebt, sondern erl...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Armut

    Armut, wirtschaftliche Situation, in der es einzelnen oder ganzen Bevölkerungsgruppen nicht möglich ist, ihren Lebensunterhalt aus eigener Kraft zu beschaffen. Bis zur 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts waren in Österreich erhebliche Teile der Bevölkerung arm, seither wurde die absolute Armut durch Erweiterung der Arb...
    Gefunden auf http://www.aeiou.at/aeiou.encyclop.a/a713675.htm

    Armut

    Als A. bezeichnet man die wirtschaftliche Situation einer Person oder Gruppe, in der sie nicht aus eigener Kraft einen als angemessen bezeichneten Lebensunterhalt bestreiten kann. Hierbei wird unterschieden in: absolute und relative Armut.   
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42443

    Armut

    (poverty) Der Mangel an Lebensstandard.
    Gefunden auf http://www.computer-automation.de/lexikon/?s=2&k=A&id=29605&page=1

    Armut

    Dürftigkeit , Geldnot , Not
    Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Armut
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.