Trott

Trott bezeichnet: Weitere Namensträger sind: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Trott

Trott

[Achtung: Schreibweise von 1811] Der Trott, des -es, plur. car. von dem Zeitworte trotten, traben. 1) Der Trab, besonders von dem Trabe der Pferde, von welchem man so wohl das Wort Trab als Trott gebraucht. Das Pferd gehet den Trott. Den Trott reiten. Ital. Trotto, Engl. Trot, im mittlern Lat. Troctus. 2) In einigen Oberdeut...
Gefunden auf https://lexika.digitale-sammlungen.de/adelung/lemma/bsb00009134_3_1_1276

Trott

Alltag , Alltagstrott , Gewohnheit , Joch , Mühle , Regelmäßigkeit , Routine , Trab , Tretmühle
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Trott

Trott

Trott (franz. trot), s. v. w. Trab, s. Gangarten des Pferdes.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Trott

Trott [m. -s; nur Sg.] 1 langsamer, schwerfälliger Trab (des Pferdes) 2 [übertr., ugs.] immer gleiche, gewohnte Lebens- oder Arbeitsweise (Alltags~) ; in den alten T. zurückfallen
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42303

Trott

Trott, Familiennamenforschung: 1) Wohnstättenname zu mittelhochdeutsch trote, trotte »Weinpresse, Kelter«. 2) Berufsübername für einen Winzer.
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42134
Keine exakte Übereinkunft gefunden.