Tiefdruckpapier

ist ein meist holzhaltiges satiniertes Druckpapier, das gleichmäßig saugfähig ist und absolut gleiche Farbannahmefähigkeit hat. Einsatzgebiete sind Illustrierte, u.a. Zeitschriften, Versandhaus- und Reisekataloge, Prospekte und Beilagen mit hoher Auflage.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40009

Tiefdruckpapier

Maschinenglattes, etwas elastisches Papier mit guter Saugfähigkeit das die Druckfarbe gut aufnimmt und aus den Vertiefungen der Druckform heraussaugt.
Gefunden auf http://www.philalex.de/lexikon/t.htm

Tiefdruckpapier

Geeignet für den besonders farbintensiven Tiefdruck. Gestrichen oder ungestrichen. Bei hoher Druckgeschwindigkeit kann es die Farbe aus dem Rasternäpfchen aufnehmen. Es muß deshalb sehr gleichmäßig gearbeitet, hochsatiniert, geschmeidig aber zugfest, saugfähig aber nicht staubend sein und auch bei 60g/qm gut decken.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42031

Tiefdruckpapier

Druckpapier, geeignet für das Tiefdruckverfahren, holzhaltig oder holzfrei, schwach geleimt; verwendet für Illustrierte, Zeitschriften, Kataloge u. Ä.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Tiefdruckpapier

Geeignet für den besonders farbintensiven Tiefdruck. Gestrichen oder ungestrichen. Bei hoher Druckgeschwindigkeit kann es die Farbe aus dem Rasternäpfchen aufnehmen. Es muß deshalb sehr gleichmäßig gearbeitet, hochsatiniert, geschmeidig aber zugfest, saugfähig aber nicht staubend sein und auch bei 60g/qm gut decken.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42417
Keine exakte Übereinkunft gefunden.