thermolabil

Substanzen (auch Organismen), die leicht durch Hitze zerstört oder unwirksam gemacht werden; Gegenteil: thermostabil
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42780

thermolabil

thermolabil, nicht wärmebeständig (bezogen auf chemische Verbindungen, Lösungen u. a.).
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Thermolabil

(Text von 1927) Thermolabil gr. thermê Wärme, lat. labilis hinfällig, nicht wärmebeständig, z. B. Komplemente, die durch Hitze zerstört werden. Unter Thermolabilität der Neugeborenen und bes. zu früh Geborenen versteht man die Neigung zu gefährlichen Wärmeverlust.
Gefunden auf http://www.textlog.de/34635.html

thermolabil

thermo/labil 1) in seiner Temperatur unbeständig... (mehr) 2) gegen Hitze empfindlich... (mehr)
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro37500/r38300.000.html

thermolabil

ther¦mo¦la¦bil [Adj. ] wärmeempfindlich; Ggs. thermostabil [
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.