schicken

((sich) schicken (in) (veraltet)) (etwas) (klaglos) über sich ergehen lassen , (etwas) ertragen , (etwas) gleichmütig ertragen , (etwas) hinnehmen , (etwas) nehmen, wie es kommt , (etwas) schlucken , (sich) abfinden (mit) , (sich) durch nichts erschüttern lassen , (sich) ergeben in , (sich) fügen , (sich) in sein Schicksal ergeben , (sic...
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/schicken

Schicken

(Text von 1910) Schicken 1). Senden 2). Schicken (verstärkende Form zu schëhen, geschëhen, eig. machen, daß etwas geschieht, daher die Ausdrücke Schickung, Schicksal usw.) heißt überhaupt, anordnen, daß eine Person oder Sache von uns sich entfer...
Gefunden auf http://www.textlog.de/37771.html

Schicken

[Achtung: Schreibweise von 1811] verb. reg. act. et neutr. im letzten Falle mit haben, welches der Form nach so wie schichten das Intensivum von einem veralteten schichen, schihen oder schehen ist, und ursprünglich eine schnelle aber doch härtere Bewegung ausdrucket, als dieses. Nach einer sehr gewöhnlichen Figur wurde es...
Gefunden auf https://lexika.digitale-sammlungen.de/adelung/lemma/bsb00009133_7_1_1327

schicken

etw. oder jmd. macht großen Eindruck
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/Lokal/42664

schicken

schi¦cken [V.1, hat geschickt] I [mit Akk.] Syn. [geh.] senden 1 etwas s. veranlassen, dass etwas an einen Ort, zu jmdm. gebracht, befördert wird; jmdm. Blumen s.; ein Paket nach Berlin s. 2 jmdn. s. jmdn. veranlassen, mit einem Auftrag an einen Ort, zu jmdm. zu gehen, zu fahren; ich schicke Ih...
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.