Scheuen

(Text von 1910) Fürchten 1). Scheuen 2). In fürchten wird nur die Empfindung, welche der Anblick eines bevorstehenden Übels erregt, ausgedrückt. In scheuen wird zugleich die Folge von Furcht angedeutet, und diese ist, daß man sich einem Gegenstande, der Furcht erregt, nicht nähert, u...
Gefunden auf http://www.textlog.de/38810.html

scheuen

scheu¦en [V.1, hat gescheut] I [o. Obj.] erschrecken und zur Seite springen, zurückweichen; das Pferd scheute, als das Auto an ihm vorbeifuhr; der Hund scheute vor der ihm unbekannten Gestalt II [mit Akk.] etwas s. sich vor etwas fürchten, mit etwas nichts zu tun haben wollen; die Arb...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

scheuen

(sich) entziehen , (sich) fliehen (literar.) , auf Abstand bleiben , aus dem Wege gehen , ausweichen , bleiben lassen , einen Bogen machen (um) , meiden , meiden , umgehen , vermeiden
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/scheuen

Scheuen

Scheuen ist ein Stadtteil der Stadt Celle in Niedersachsen, der nördlich des Stadtzentrums liegt. == Geschichte == Scheuen wurde erstmals 1290 urkundlich erwähnt und gehörte zum Kirchspiel Groß Hehlen. 1973 wurde Scheuen nach Celle eingemeindet. === Militär === Ab 1870 wurde das Gebiet nordöstlich von Scheuen (Reiherberg und Arloh) als Schie...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Scheuen
Keine exakte Übereinkunft gefunden.