Raub

Raub, im Strafrecht definierte Form einer verbrecherischen Handlung, die darin besteht, dass man gesetzeswidrig unter Anwendung oder Androhung von Gewalt und/oder durch Nötigung fremdes Eigentum an sich nimmt. Raub unterscheidet sich vom Vergehen des Diebstahls darin, dass bei Letzterem weder der Gebrauch noch die Androhung von Gewalt eine Rolle s...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Raub

Unter Raub wird allgemein die gewaltsame Wegnahme fremder Sachen verstanden. Der Täter, der eine solche Tat begeht, wird als Räuber bezeichnet. == Rechtslage in Deutschland == === Raub === Raub ist nach deutschem Strafrecht die Wegnahme einer fremden beweglichen Sache mittels Gewalt gegen eine Person oder unter Androhung einer gegenwärtigen Gef...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Raub

Raub

I Beraubung; offene (II), häufig gewaltsame Wegnahme von fremden beweglichen Sachen gegen den Willen des Besitzers; im Zuge der gewaltsamen Durchsetzung eines Rechtsanspruchs in Fehde oder Krieg (III 1 b): Plünderung (häufig formelhaft Raub und Brand Plünderung und Verwüstun...
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Raub

(lat. [F.] rapina) ist die Wegnahme einer fremden beweglichen Sache mit Gewalt gegen einen Menschen oder unter Anwendung von Drohungen mit gegenwärtiger Gefahr für Leib und Leben in der Absicht, sich dieselbe rechtswidrig zuzueignen. Im Mittelalter gilt der R. als weniger verbrecherisch als der Diebstahl. Rechtsfolge ist meist die Enthauptung.
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Raub

Raub ist ein Eigentumsdelikt, dessen Straftatbestand vorliegt, wenn der Täter vorsätzlich, rechtswidrig und schuldhaft durch eine Nötigung des Opfers diesem eine bewegliche Sache mittels Gewalt oder Drohung in der Absicht wegnimmt sich diese rechtswidrig zuzueignen. Er wird mit einer Freiheitsst...
Gefunden auf http://rechtslexikon-online.de/Raub.html

Raub

Widerrechtliche Aneignung einer fremden Sache unter Anwendung von Gewalt gegen eine Person. In der Umgangssprache oft auch jede Art von widerrechtlicher Aneignung. S.a. Raubkopie.
Gefunden auf http://www.elektroniknet.de/lexikon/?s=2&k=R&id=28502&page=1

Raub

Raub, der durch Gewalt gegen eine Person oder mittels Drohungen mit gegenwärtiger Gefahr für Leib oder Leben begangene Diebstahl (§ 249 StGB, Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr). Gleich dem Raub werden bestraft die räuberische Erpressung (§ 255 StGB) und der räuberische Diebstahl (§ 252 StGB)...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Raub

Raub (mhd. roup, ahd. roub, urspr. = Kriegs-, Siegesbeute; auch schach, nahtschach, strazroup, wazzerroup; lat. raptus, rapina). Die gewaltsame Aneignung fremden Eigentums geschah meist als Straßenraub an reisenden Kaufleuten, Pilgern oder Klerikern. Daher verletzte dieses Verbrechen nicht nur das E...
Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/

Raub

(Text von 1910) Raub 1). Beute 2). Raub (vgl. Art. 473) ist, was mit unrechtmäßiger Gewalt genommen wird, Beute (eig. das, was verteilt wird) heißt auch das, was sich jemand mit rechtmäßiger Gewalt zueignet, wenigstens mit einer solchen, die nicht für unrechtmäßig gehalten wird. Die beweglichen S...
Gefunden auf http://www.textlog.de/38177.html

Raub

Im Sinne der Einbruchdiebstahlversicherung: Schwer bestrafter Diebstahl unter Anwendung von Gewalt, Nötigung oder Drohung.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42257

Raub

Raub (Rapina), das Verbrechen desjenigen, welcher mit Gewalt gegen eine Person oder unter Anwendung von Drohungen mit gegenwärtiger Gefahr für Leib oder Leben eine fremde bewegliche Sache einem andern in der Absicht wegnimmt, sich dieselbe rechtswidrig zuzueignen (deutsches Strafgesetzbuch, § 249). Von dem Diebstahl, als der gewaltlosen widerrec...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Raub

  1. der mit Gewalt gegen eine Person oder unter Anwendung von Drohungen mit gegenwärtiger Gefahr für Leib oder Leben begangene Diebstahl; zu unterscheiden vom räuberischen Diebstahl, bei dem ein auf frischer Tat betroffener Dieb Gewalt oder Drohung zur Sicherung seiner Beute anwendet. Im ...
  2. Raub [m. -(e) s; nur Sg.] 1 gewaltsame Wegnahme...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Raub

    Widerrechtliche Aneignung einer fremden Sache unter Anwendung von Gewalt gegen eine Person. In der Umgangssprache oft auch jede Art von widerrechtlicher Aneignung. S.a. Raubkopie.
    Gefunden auf http://www.computer-automation.de/lexikon/?s=2&k=R&id=28502&page=1

    Raub

    Beraubung , Diebstahl , Entwendung , Entziehung , Entzug , Klauerei , Raubüberfall , Überfall , Verlust
    Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Raub

    Raub

    [Begriffsklärung] - Raub bezeichnet Raub ist der Familienname folgender Personen: Siehe auch: Raup & Raupp ...
    Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Raub_(Begriffsklärung)
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.