Organum

Das Organum (griech. Organon, Instrument; auch Diaphon) ist die erste abendländische Mehrstimmigkeit im 9. bis 11. Jahrhundert und wurde im frühen Mittelalter in der Praxis der Gregorianik ausgestaltet (erste Quelle Europas aus Essen-Werden, Westfalen: Musica enchiriadis, 9. Jahrhundert). Einer Hauptstimme (Vox Principalis oder Cantus) wird zun
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Organum

Organum

(gr. organon = Werkzeug) älteste Art der Mehrstimmigkeit (7. Jhdt.), die Stimmen wurden in parallelen Quinten und Oktaven zum Cantus firmus geführt
Gefunden auf http://www.desig-n.de/musik_o.htm

Organum

(gr. organon = Werkzeug) älteste Art der Mehrstimmigkeit (7. Jhdt.), die Stimmen wurden in parallelen Quinten und Oktaven zum Cantus firmus geführt
Gefunden auf http://www.desig-n.de/musik_o.htm

Organum

(gr. organon = Werkzeug) älteste Art der Mehrstimmigkeit (7. Jhdt.), die Stimmen wurden in parallelen Quinten und Oktaven zum Cantus firmus geführt
Gefunden auf http://www.mv-sulzbach.de/glossar/glossar_o.htm

Organum

  1. [das; Plural Organa; griechisch + lateinisch] die seit dem 9. Jahrhundert dokumentierte älteste Form europäischer Mehrstimmigkeit. Ursprünglich improvisiert, wurde die Organumpraxis später in zahlreichen Handschriften niedergelegt (z. B. Musica Enchiriadis, um 800; Winchester...
  2. Or¦ga¦num [n. -s; -na] 1 mehrstimmige Musik des MA 2 ...
    Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Organum

    Bewegung, con moto = mit Bewegung
    Gefunden auf http://www.musik-direkt.com/musik-glossar_-_m_-.47.html

    Organum

    Frühe Mehrstimmigkeit auf Basis der modalen Musik. Der Halteton ist charakteristisch für diese Mehrstimmigkeit, deren Hauptformen Bordunstil und Quintenparallele sind. †¦
    Gefunden auf http://www.tonalemusik.de/musiklexikon.htm

    Organum

    Organum Syn.: Organon; Organa (Plur.) En: organ Etymol.: latein., griech. das Körperorgan als †“ evtl. aus sehr verschiedenen Zellen u. Geweben zusammengesetzter †“ eine funktionelle Einheit bildender Teil des Organismus. S.a. A...
    Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro27500/r28005.000.html

    Organum

    Organ (n.)
    Gefunden auf http://www.uni-mainz.de/FB/Medizin/Anatomie/workshop/Vokabular/O.html

    Organum

    Organum (griech. Organon), im allgemeinen s. v. w. Werkzeug (Organ); im besondern Musikinstrument und dann das "Instrument der Instrumente", die Orgel (s. d.). In der Geschichte der Musik bezeichnet O. außerdem die älteste und primitivste Art mehrstimmiger Musik, bestehend in einer fortgesetzten Parallelbewegung der Stimmen in Quinten o...
    Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

    Organum

    Organum (griechisch organon: Werkzeug, Instrument), Spiel- und Kompositionsweise mehrstimmiger liturgischer Gesänge von 870 bis um 1240; zugleich mittelalterliche Bezeichnung für Musikinstrumente, besonders Orgeln. Organum nennt man die erstmals in der anonymen Schrift Musica Enchiriadis (um 870) gelehrte früheste...
    Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/40014

    Organum

    Organum (lat., v. grch. organon = Werkzeug, Instrument). Eine mehrstimmige liturgische Kunstmusik des MA. Das 'Alte Organum' der Zeit zwischen 900 und 1130 wurde als 'concentus concorditer dissonans' (Verschmelzung beider Stimmen bei Erhaltung ihrer Eigenart) bezeichnet. Möglicherweise leitete sich ...
    Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/

    Organum

    Organum: Quartorganum der »Musica enchiriadis« in originaler Aufzeichnung; vor dem... Ọrganum das, im Mittelalter Bezeichnung für Musikinstrumente (besonders für die Orgel) sowie für das menschliche Stimmorgan. Organum heißt auch die früheste, improvisierend ausgeführte Form der ...
    Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42134
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.