Noumenon

Noumenon (von griechisch noein: erkennen, denken; Verstandesding, Geistes- oder Gedankenwesen), Grundbegriff der Philosophie Platons und des Neuplatonismus, der einen bloß im Verstand existierenden Gegenstand, dem kein materieller Gegenstand entspricht, bezeichnet und die Idee von Werten, Sollen und Moral mit einschließt; das Noumenon wird somit ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Noumenon

Das Noumenon (Plural: Noumena) ist ein Begriff der Philosophie, insbesondere in der Philosophie Immanuel Kants. Etymologisch stammt der Ausdruck aus dem griechischen νοούμενον noúmenon „das Gedachte“. Die Etymologie des Wortes reflektiert letztlich den Nous (griech. für Geist). Zu Grunde liegt auch das griechische Wort noein (denken...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Noumenon

Noumenon

Noumenon das, Philosophie: 1) das mit dem Geist zu Erkennende im Gegensatz zu dem mit den Augen zu Sehenden (Platon); 2) das bloß Gedachte, objektiv nicht Wirkliche; Begriff ohne Gegenstand (I. Kant).
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Noumenon

(Text von 1930) Noumenon. Erscheinungen (s. d.) als Gegenstände nach der Einheit der Kategorien gedacht, heißen Phänomene (s. d.). 'Wenn ich aber Dinge annehme, die bloß Gegenstände des Verstandes sind und gleichwohl als solche einer Anschauung, obgleich nicht der sinnlichen (also coram intuitu intellectuali), gege...
Gefunden auf http://www.textlog.de/33066.html

Noumenon

[das; griechisch] `Gedankending`, das Gedachte, nur geistig Erfassbare; Gegensatz: Phänomen(on) , das mit den Sinnen Fassbare.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.