Merode

S. Marode.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Merode

[Langerwehe] - Merode ist ein Ortsteil der Gemeinde Langerwehe im Kreis Düren, NRW. == Geschichte == Merode ist der namensgeschichtlich bekanntere Ort der ehemaligen Herrschaft Merode, da seine Entstehung untrennbar mit der Geschichte des Schlosses und der Fürsten von Merode verbunden ist. Der Name leitet sich ab von der ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Merode_(Langerwehe)

Merode

Merode oder Mérode bezeichnet: Merode ist der Name folgender Personen: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Merode

Merode

Merode , Grafen von, eins der ältesten und angesehensten belgischen, ursprünglich im Bistum Lüttich angesessenen Adelsgeschlechter. Gegenwärtiges Haupt der Familie ist Karl Anton Ghislain, Graf von M., geb. 1. Aug. 1824; derselbe führt den Titel Reichsgraf von M., Marquis von Westerloo, Fürst von Rubempré und Grimberghe und ist Mitglied des ...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Merode

[Adelsgeschlecht] - Merode ist der Name eines katholischen rheinischen Uradels mit dem Stammhaus Kerpen an der Erft, der mit dem Reichsministerialen Warnerus de Kerpene zwischen 1065 und 1071 zum ersten Mal Erwähnung findet. Der Name entstammte dem ersten Besitz in Rode bei Langerwehe im Kreis Düren. Die Adelsbezeichnung ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Merode_(Adelsgeschlecht)
Keine exakte Übereinkunft gefunden.