Gerundivum

Das Gerundivum (nicht zu verwechseln mit dem Gerundium) ist im Lateinischen ein Verbaladjektiv der a- und o-Deklination mit passivischer Bedeutung, welches eine Notwendigkeit ausdrücken kann. Da das Deutsche die entsprechende Verbform nicht kennt, ist eine wörtliche Übersetzung nicht möglich. Eine ähnliche grammatische Konstruktion existiert ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Gerundivum

Gerundivum

Gerundivum das, lateinische Grammatik: vom Infinitiv abgeleitetes Adjektiv mit passiver Bedeutung, z. B. facinus laudandum, eine zu lobende Tat.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Gerundivum

  1. [das; lateinisch] in der lateinischen Grammatik ein Verbaladjektiv, das die Notwendigkeit einer Handlung bezeichnet, z. B. (vir) amandus, `der zu liebende (Mann) `.
  2. Ge¦run¦di¦vum [n. -s; -va] Partizip der Zukunft des Passivs, bes. im Lateinischen, z. B. Examinand: einer, der geprüft werden soll, ein zu Prüfender

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.