Epinglé

Möbelbezugsstoff mit fein genoppter Oberfläche. Kettenähnliche eingewebte Schlingen, die nicht aufgeschnitten sind, machen Epinglé hochstrapazierfähig. Siehe auch Bezugsstoff.
Gefunden auf http://www.finkeldei.de/lexikon-e.htm

Epinglé

Epinglé der, 1) Stoff für Damenkleider mit verschieden breiten Rippen; 2) Möbelbezugsstoff mit nicht aufgeschnittenen Schlingen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Epinglé

  1. [epɛ̃g'le:; der; französisch] Woll- oder Chemiefasergewebe; wegen des lockeren Gewebes besonders geeignet zur Kleider- und Kostümverarbeitung.
  2. E¦pin¦glé E¦ping¦lé [epɛ̃gle: m. 9 ] 1 gerippter Kleiderstoff mit abwechselnd starken und schwachen Rippen 2 gerippter Möbelbezugsstoff

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.