Dreifelderwirtschaft

Die Dreifelderwirtschaft war die seit dem Mittelalter um etwa 1100 n. Chr. in Europa weit verbreitete Bewirtschaftungsform in der Landwirtschaft. Die Römer kannten schon die Zweifelderwirtschaft („Landwechsel“) und wandten diese auch nördlich der Alpen an. Im Hochmittelalter wurde dann, ausgehend von karolingischen Klöstern, nach der Einfü...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Dreifelderwirtschaft

Dreifelderwirtschaft

ist die vom 8. bis zum 19. Jh. verbreitete Form der Landwirtschaft, bei welcher jeweils ein Drittel des Ackerlandes mit Winterfrucht oder mit Sommerfrucht bebaut oder als Brache gelassen wird.
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Dreifelderwirtschaft

Dreifelderwirtschaft, Bewirtschaftung einer Flur in dreijährigem Wechsel, früher: Winter-, Sommergetreide, Brache; heute anstelle der Brache Hackfrüchte oder Futterpflanzen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Dreifelderwirtschaft

Wichtige Innovation in der vorindustriellen Epoche Dank einer effizienteren Pflugtechnik, der allgemeinen Verbreitung und Durchsetzung des schollenwendenden Pflugs im Hochmittelalter, konnte der Bauer in der gleichen Zeit eine größere Ackerfläche bearbeiten. Die Antike kannte die Zweifelderwirtschaf...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Dreifelderwirtschaft

Dreifelderwirtschaft. Das Anbausystem der Dreifelderwirtschaft war schon im FMA. bekannt (erstes Schriftzeugnis St. Gallen, 763), fand aber erst im 12./13. Jh. im Zuge der Siedlungsverdichtung und Anbauintensivierung allgemeine Verbreitung. Dabei wechselten in dreijährigem Turnus Wintergetreide (Win...
Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/

Dreifelderwirtschaft

Dreifelderwirtschaft , das landwirtschaftl. Betriebssystem, wonach das Ackerland in drei Felder oder Schläge geteilt wird, von denen das eine Brache hält (Brachfeld), während das zweite Winterhalmfrucht (Winterfeld) u. das dritte Sommerhalmfrucht (Sommerfeld) trägt. Vgl. Betriebssysteme, S. 830 f.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Dreifelderwirtschaft

  1. Drei¦fel¦der¦wirt¦schaft [f. -; nur Sg.] landwirtschaftliche Betriebsweise, bei der eine Flur im dreijährigen Wechsel bewirtschaftet wird (meist Wintergetreide, Sommergetreide und Brache)
  2. ein Bodennutzungssystem, bei dem gleiche Nutzung in dreijährigem Turnus wiederkehrt, und zwar in der Reihenfolge: 1 Jahr Wintergetreide, 1 Jahr ...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.