Direkteinleiter

Abwasserverursachende Anlage eines Grundstückseigentümers, deren Abwasser mit Zustimmung der Behörden nicht in eine Kanalisation, sondern direkt in ein Gewässer eingeleitet wird.
Gefunden auf http://www.wasser-lexikon.de/direkteinleiter/

Direkteinleiter

Industrie- und Gewerbebetriebe, die ihr Abwasser nicht in die öffentliche Kanalisation, sondern direkt in einen Vorfluter leiten.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/40122

Direkteinleiter

Gewerbe- und Industriebetriebe, die ihre Abwässer über eigene Kanalisationen direkt in ein Gewässer einleiten. Hierzu ist eine wasserrechtliche Erlaubnis nach dem Wasserhaushaltsgesetz erforderlich. Gegensatz: Betriebe, die ihre Abwässer zunächst in kommunale Kanalisationen und damit 'indirekt' in Gewässer einleiten.
Gefunden auf http://dezentrales-abwasser.de/Allgemein/lexikon.htm

Direkteinleiter

Gewerbe- und Industriebetriebe sind Indirekteinleiter, wenn sie ihre Abwässer über eigene Kanalisationen direkt in ein Gewässer einleiten. Hierzu ist eine wasserrechtliche Erlaubnis nach dem Wasserhaushaltsgesetz erforderlich. Gegensatz: Betriebe, die ihre Abwässer zunächst ...
Gefunden auf http://umweltdatenbank.de/lexikon/direkteinleiter.htm

Direkteinleiter

Anlagenbetreiber, die das anfallende Abwasser mit Zustimmung der zuständigen Wasserbehörde selbst behandeln und in ein Gewässer einleiten. Die weitere Behandlung in einer öffentlichen Abwasserbehandlungsanlage entfällt.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.