Blausäure

Blausäure (auch Cyanwasserstoff), extrem giftige, farblose Flüssigkeit, die nach Bittermandelöl riecht und die chemische Formel HCN trägt; die Verbindung enthält also die Cyanidgruppe 8C:N. Blausäure oder Cyanwasserstoff zählt in der chemischen Industrie zu den wichtigsten Synthesebausteinen (so genannter C1-...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Blausäure

Zyanwasserstoffsäure, farbloses, sehr giftiges Gas mit bittermandelähnlichem Geruch. Bildet sich beim Erhitzen von gelbem Blutlaugensalz mit Schwefelsäure. Vorsicht in der Werkstätte: Galvanische Zyanbäder müssen räumlich vom Schwefelsäuresudplatz getrennt sein. Falls sich diese beiden Dämpfe verbinden, entsteht 'Blausäure' !!!!!
Gefunden auf http://www.beyars.com/lexikon/lexikon_176.html

Blausäure

Synonyme: Zyanwasserstoffsäure, Acidum hydrocyanicum Englisch: hydrocyanic acid [Inhaltsverzeichnis] [ 1. Definition ] Als Blausäure bezeichnet man die wässrige Phase des hoch flüchtigen Zyanwasserstoffs (HCN). In Wasser gelöst wirkst sie schwach sauer. Die Salze der Blausäure w...
Gefunden auf http://flexikon.doccheck.com/Acidum_hydrocyanicum

Blausäure

B. (Cyanwasserstoff,HCN), ist eine farblose, äußerst giftige Flüssigkeit (MAK-Wert 11 mg/m3, entspricht: 10 ml/m3 (ppm)), mit einem Bittermandel-Geruch.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/40122

Blausäure

Die B. ist eine nach Bittermandelöl riechende Flüssigkeit. B. findet in der Hauptsache Verwendung bei der Schädlingsbekämpfung. Sie ist ein starkes und tödliches Gift. 1 Gramm reicht aus, um ca. 15 Menschen zu töten. Die tödliche Dosis für einen Menschen ist bereits in ca. 80 Bittermandeln enthalten...
Gefunden auf http://www.ratiopharm.de/ratgeber/lexikon-der-fachbegriffe.html

Blausäure

Cyanwasserstoffsäure. Klar, farblos bis leicht gelbliche Farbe. - 28354/2005-11-05Zu diesem Begriff gehörende Datenbankseiten Cyanid (Cyanid ist ein Salz der Blausäure, das wasserlöslich ...) Säure () blau ( (Einer der 2004 am häufigsten verwendete...
Gefunden auf http://umweltdatenbank.de/lexikon/blausaeure.htm

Blausäure

Blausäure, Cyanwasserstoff, HCN, farblose, sehr giftige Flüssigkeit, die nach bitteren Mandeln riecht. Blausäure ist, gebunden als Amygdalin, spurenweise in bitteren Mandeln und in den Kernen der Steinfrüchte enthalten. Die Salze der Blausäure heißen Cyanide (Dicyan). Blausäure dient zur Herstellung...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Blausäure

(siehe auch Bophal) Farblose Flüssigkeit mit bittermandelartigem Geruch. In wässriger Lösung wirkt Blausäure schwach sauer. Beim Erwärmen neigt die Verbindung zur spontanen Polymerisation und wird deshalb mit Oxalsäure oder Schwefeldioxid stabilisiert. Infolge des relativ hohen Dampfdruckes i†¦
Gefunden auf http://www.schadstoff-lexikon.de/

Blausäure

Blau/säure Syn.: Acidum hydrocyanicum; Cyanwasserstoff; HCN En: hydrocyanic acid; hydrogen cyanide farblose, mit Wasser u. Äthanol mischbare Flüssigkeit oder als Blausäuregas mit Bittermandelgeruch; toxisch (Blausäurevergiftung; Dosis ...
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro02500/r04013.000.html

Blausäure

Blausäure (Cyanwasserstoffsäure) CNH kommt in der Natur nicht fertig gebildet vor, tritt aber in reichlicher Menge auf, wenn man die Kerne der Kirschen, Pflaumen, Aprikosen, Pfirsiche und bittern Mandeln zerstößt und mit Wasser anrührt, ebenso wenn man die Blätter und zarten Zweigspitzen des Kirschlorbeerbaums (Prunus laurocerasus) oder die R...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Blausäure

  1. (Cyanwasserstoffsäure) schwache, bittermandelartig riechende, sehr giftige Säure, HCN; Blausäure kommt in Form von Amygdalin in den Kernen von Aprikosen, bitteren Mandeln u. a. vor. Ihre Salze sind die ebenfalls sehr giftigen Cyanide , z. B. Kaliumcyanid (Cyankali ) .Externe L...
  2. Blau¦säu¦re [f. -; nur Sg.] giftige, farblose Säure...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Blausäure

    [Roman] - Blausäure (Originaltitel Sparkling Cyanide) ist der 36. Kriminalroman von Agatha Christie. Er erschien zuerst im Februar 1945 in den USA bei Dodd, Mead and Company und im Vereinigten Königreich im Collins Crime Club im Dezember desselben Jahres. Der Scherz Verlag (Bern) veröffentlichte 1949 die deutschsprachige...
    Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Blausäure_(Roman)

    Blausäure

    Siehe unter Schönen (beim Abschnitt Blauschönung) und Bittermandelton.
    Gefunden auf http://www.wein-plus.eu/de/Blaus%C3%A4ure_3.0.8351.html
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.