Zölom

Mit Zölom (auch Coelom, griech coiloma Vertiefung, Hohlraum) bezeichnet man die sekundäre Leibeshöhle zahlreicher Tiere, etwa der Chordatiere oder der Ringelwürmer. Es handelt sich dabei um einen flüssigkeitsgefüllten Hohlraum, der von einem mesodermalen Epithel umgeben ist und als Flüssigkeitspolster bei vielen Protostomiern die Funktion e...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Zölom

Zölom

Zölom das, die sekundäre Leibeshöhle.
Gefunden auf http://lexikon.meyers.de/wissen/Z%C3%B6lom

Zölom

Zölom Syn.: Coeloma En: celom; coelom die sekundäre embryonale Leibeshöhle; die zunächst im Kopfbereich auftretende, sich von der Herzgegend kaudalwärts ausdehnende, größtenteils (bis zum Nabelvenenbereich) paarige Höhle als Produkt der Spaltbildung in den Seitenplatten des Mesoderms, aus der die Perikardhöhle (
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro40000/r42459.000.html

Zölom

[das; griechisch] Leibeshöhle .Zö¦lom [n. 1 ] Leibeshöhle (der Säugetiere) [
Gefunden auf http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/dokument.html?id=54461800
Keine exakte Übereinkunft gefunden.