Wiesel

Wiesel, kleine Marderarten, deren Hauptverbreitungsgebiet in Europa und Nordamerika liegt, die aber auch in Südamerika, Nordafrika und Asien vorkommen. Wiesel sind geschmeidige, schlanke Tiere mit muskulösen, schlangengleichen Körpern, verlängertem Hals und kurzen Beinen. Die Kopfrumpflänge variiert von 13 bis 4...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Wiesel

[das ~] Das Wiesel galt und gilt fast überall auf der Welt, als unglückbringendes Tier, das zum Hexenwesen gehört. Hexen sollen sich zur Tarnung in Wiesel verwandeln können, und begegnete man ihnen, war das Unheil nicht fern. Vor dem Bösen, das das Auftauchen eines Wiesels oder das Ertönen eines Schreis mit sich bringen mußte, schützte man ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42320

Wiesel

[Begriffsklärung] - Wiesel steht für: Fahrzeugtypen: Personen: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Wiesel_(Begriffsklärung)

Wiesel

[militärisches Kettenfahrzeug] - Der Wiesel ist eine leichte gepanzerte Kettenfahrzeugplattform und existiert in verschiedenen Varianten für Aufklärungs-, Führungs-, Wirkungs- und Unterstützungszwecke. Neben den verschiedenen Fahrzeugvarianten wird grundsätzlich zwischen dem kleineren Wiesel 1 und dem größeren Wiese...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Wiesel_(militärisches_Kettenfahrzeug)

Wiesel

Wiesel, ein Raubtier, Marder.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Wiesel

Wiesel, Familiennamenforschung: ûbername zu mittelhochdeutsch wisel(e) »Wiesel« für einen flinken, behänden Menschen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Wiesel

kleine, marderartige Tiere mit sehr schlankem Körper, kurzen Beinen und flachem Schädel, kommen in deutschen Schutzgebieten nicht vor, außer vielleicht in Kiautschou, woher aber noch keine solchen Tiere wissenschaftlich untersucht werden konnten. In den afrikanischen Schutzgebieten gibt es ähnlich...
Gefunden auf http://www.ub.bildarchiv-dkg.uni-frankfurt.de/Bildprojekt/Lexikon/Standardf

Wiesel

Wiesel (Hermännchen, Hermchen, Putorius vulgaris Rich.), Raubtier aus der Familie der Marder (Mustelida) und der Gattung Iltis (Putorius Cuv.), 15,5 cm lang, mit 4,5 cm langem Schwänzchen, ist ungemein schlank gebaut, vom Kopf bis zum Schwanz fast überall gleich dick; die Beine sind kurz und dünn, die Sohlen der zarten Pfoten zwischen den Zehen...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Wiesel

(Mustela) Wiesel im SommerGattung sich durch besondere Schlankheit auszeichnender Marder , vornehmlich nachts jagende Bewohner der Kulturlandschaft. Das Große Wiesel Wiesel im WinterIL MONDO DEGLI ANIMALI, RCS Li''Das...Wie¦sel [n. 5 ] schlanker, gewandter Marder mit rötlich brauner Ober- und weißer Unterseite (Maus~) [
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Wiesel

[Motorroller] - Der Wiesel war ein Motorroller-Modell in der DDR. Er wurde von Juni 1956 bis April 1959 im VEB Industriewerke Ludwigsfelde gebaut. Der zweisitzige Roller hat einen, ursprünglich aus der MZ ES 125 stammenden, gebläsegekühlten 123-cm³-Motor (RM-125-2) mit 5 PS. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 75 km/h ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Wiesel_(Motorroller)
Keine exakte Übereinkunft gefunden.