Weiderecht

(Hutrecht) ist das in Mittelalter und früher Neuzeit weitverbreitete Recht, Vieh auf eine Weide zu treiben. Es ist vielfach in Weistümern näher geregelt. Im 19. Jh. werden viele Weiderechte aufgehoben.
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Weiderecht

Weiderecht (Hutrecht). Das Recht, Vieh zur Weide zu treiben, war vielfach in Weistümern eingehend behandelt. Es gab Bestimmungen zu Anzahl und Art der aufzutreibenden Tiere, zur Art der Weide (Wald-, Wiesen-, Stoppel-, Brachweide, Ödland) und zu den gebotenen Weidezeiten (so durften z.B. Wiesen nur ...
Gefunden auf http://u0028844496.user.hosting-agency.de/malexwiki/index.php/Weiderecht

Weiderecht

Weiderecht , s. Weidegerechtigkeit.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Weiderecht

Wei¦de¦recht [n. -(e) s; nur Sg.] Recht, sein Vieh an einem bestimmten Ort weiden zu lassen
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.