Weichbild

Als Weichbild wird die äußere und innere Erscheinungsform eines städtebaulichen Ensembles bezeichnet. Es kann aber auch auf die gesamte Ausdehnung eines bewohnten Gebietes angewandt werden und damit ihre Begrenzung meinen. Der Wortteil Weich kommt dabei von einem alten Wort für Siedlungen (siehe auch -wik als Endung von Ortsnamen). Rechtshisto...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Weichbild

Weichbild

Wenn früher vom W. der Stadt die Rede war, sagte das nichts über die Korpulenz der Bewohner oder die schlechten Augen des Betrachters. Weich kommt vom lateinischen vicius=Ort, und Bild kommt von dem altdeutschen Begriff Bill=Recht (wie in Unbill oder in billig). Gemeint war also das Gebiet, auf dem die Rechtsordnung einer Stadt galt. Als...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42007

Weichbild

(lat. forma [F.] vici?) ist die Art und das Recht einer geschlossenen Siedlung in Norddeutschland seit dem 12. Jh. (1170 Westfalen). Damit werden später das Stadtrecht und das Stadtgebiet bezeichnet. Sachlich ist mit W. vor allem eine besondere Erbleihe angesprochen.
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Weichbild

Weichbild , im Mittelalter Geltungsbereich des Orts- oder Stadtrechts (im Unterschied zum Landrecht), heute städtisches Siedlungsgebiet.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Weichbild

Weichbild (mndd. wikbelde, mhd. wichbilde; aus mhd. wich-, wic- = Siedlung, Wik [v. lat vicus = Dorf] und mhd. billich = rechtmäßig, billig [vgl. Unbill]; also soviel wie 'Recht einer Siedlung'). Verbreitungsgebiete des seit dem 12. Jh. nachweisbaren Begriffs waren der westfälisch-niedersächsische...
Gefunden auf http://u0028844496.user.hosting-agency.de/malexwiki/index.php/Weichbild

Weichbild

Weichbild , eigentlich der zu einer Stadt gehörige Gerichtsbezirk, dann die Stadt selbst mit dem dazu gehörigen Territorium, endlich der Inbegriff aller Rechte und Privilegien einer Stadt (Weichbildrecht). Das in dieser letztern Beziehung merkwürdigste W. ist das magdeburgische Schöffen- oder Weichbildrecht, auch, weil es meist sächsisches Rec...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Weichbild

ursprünglich ein mittelalterlicher Rechtsbegriff für den Geltungsbereich eines bestimmten Stadtrechts , heute allgemein Bezeichnung für ein Stadtgebiet.Weich¦bild [n. 3 ] 1 Stadtgebiet 2 Stadtgerichtsbezirk 3 Stadtrecht [
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.