Unterzeichnung

Zur Herstellung der Miniaturen legten sich die mittelalterlichen Künstler in der Regel mit Hilfe von Metallstiften oder Kohle Unterzeichnungen an, die sie später mit der Feder ausführten und mit Deck- oder Wasserfarben kolorierten. Gelegentlich lassen sich solche Unterzeichnungen in den Miniaturen auch heute noch erkennen. Dies ist z. B. der Fal...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40058

Unterzeichnung

In der Kunstgeschichte bedeutet Unterzeichnung eine unter einem Gemälde liegende Entwurfszeichnung, die die kompositorische Grundlage der darüber befindlichen Malerei darstellt. Verschiedene Beobachtungen bei mittelalterlicher Tafelmalerei, wie z. B. durch Buchstabenkürzel gemachte Angaben zu den zu verwendenden Farbtönen, lassen darauf schlie...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Unterzeichnung

Unterzeichnung

Unterzeichnung, ûberzeichnung.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Unterzeichnung

  1. Un¦ter¦zeich¦nung [f. 10 ]
  2. Wertpapieremission, bei der mangels Nachfrage der angebotene Betrag nicht vollständig am Markt platziert werden kann; der Rest der Emission wird in der Regel so lange zurückgehalten, bis eine Unterbringung am Markt möglich erscheint.

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Unterzeichnung

(Börse & Finanzen) Ist die Bezeichnung dafür, wenn bei einer Emission mangels Nachfrage nicht das gesamte Angebot am Börsenmarkt platziert werden kann. Der Rest der Emission wird meist solange zurückgehalten, bis eine Platzierung am Markt möglich ist. © Deutsches Derivate Institut
Gefunden auf http://www.onpulson.de/lexikon/5108/unterzeichnung/
Keine exakte Übereinkunft gefunden.