Tetanie

Tetanie, Störung, die durch Übererregbarkeit der Nerven gekennzeichnet ist und sich durch schmerzhafte Krampfanfälle äußert (siehe Neurophysiologie). Tetanie tritt im Allgemeinen infolge eines zu geringen Calciumspiegels im Blut auf. Die Ursachen hierfür sind unzureichende Calciumzufuhr durch die Ernährung, Vitamin-D-Mangel, der zu einer ver...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Tetanie

Hierbei kommt es infolge einer Übererregbarkeit von Muskel- und Nervenfasern zu anfallsartigen Krämpfen der Mukulatur (z.B. Pfötchenstellung der Hand) und zu Empfindungsstörungen ( z.B. Kribbeln der Arme oder Beine).
Gefunden auf http://medikamente.onmeda.de/glossar/T/Tetanie.html#glossar-1

Tetanie

Krampfkrankheit
Gefunden auf http://users.ugent.be/~rvdstich/eugloss/DE/lijstt.html

Tetanie

Krampf
Gefunden auf http://www.ratiopharm.de/ratgeber/lexikon-der-fachbegriffe.html

Tetanie

Tetanie (gr. τέτανος tétanos ‚Spannung‘) ist die Störung der Motorik (krampfartig) und der Sensibilität (Kribbeln) als Zeichen einer Übererregbarkeit der Nerven und Muskeln. Im Extremfall handelt es sich um einen schmerzhaften Muskelkrampf. == Ursache == Die Ursache ist meist ein Kalziummangel im Blut (Hypokalzämie). Calcium(II)-Io...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Tetanie

Tetanie

Bei Verminderung des biologisch aktiven Kalziums wirksam werdende neuromuskuläre Übererregbar- keit. Klinisch beeindruckend ist der oft paroxysmal auftretende T.-Anfall mit Spasmen der Hände und Füße, die eine kennzeichnende Stellung einnehmen: Pfötchen- und Spitzfußstellung, dem oft Parästhe- sien ...
Gefunden auf http://hessenweb.de/index.php?id=lexikon&term=2358

Tetanie

Tetanie die, neuromuskuläre ûbererregbarkeit aufgrund einer Erniedrigung der Serumkonzentration der freien Calcium- oder Magnesiumionen, meist im Rahmen einer Nieren- oder Nebenschilddrüseninsuffizienz oder durch Mangelernährung. Im tetanischen Anfall kommt es zu Taubheitsgefühl und Kribbeln...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Tetanie

gesteigerte Erregbarkeit der Nerven mit schmerzhaften Krampfanfällen in verschiedenen Muskelgruppen
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42162

Tetanie

(Text von 1927) Tetanie vgl. Tetanus, Arthrogryposis, Tetanus intermittens, in minuten- bis stundenlangen Anfällen auftretende schmerzhafte Krämpfe der Beugemuskeln, von den Fingern auf die Arme, die Zehen und die Unterschenkel fortschreitend, in der Zwischenzeit künstlich durch Druck auf die grö...
Gefunden auf http://www.textlog.de/34617.html

Tetanie

Tetanie (Tetanus intermittens, Tetanille), eine Krankheit, welche vorzugsweise bei Kindern und jugendlichen Individuen nach Erkältungen und akuten Krankheiten vorkommt. Dieselbe äußert sich in anfallsweise auftretenden tonischen Krämpfen, welche meist in den Fingern beginnen und sich sodann auf den Arm und die untern Extremitäten, meist symmet...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Tetanie

  1. [die; griechisch] eine Krankheit, die durch Krämpfe der Extremitätenmuskulatur (Pfötchenstellung) und Überempfindlichkeit des Nervensystems gekennzeichnet ist; beruht auf Unterfunktion der Epithelkörperchen (Nebenschilddrüsen) und dadurch verursachter Störung des Ca...
  2. Te¦ta¦nie [f. -; nur Sg.] schmerzhafter Muskelkrampf; Syn. S...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Tetanie

    Krampfkrankheit
    Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Tetanie
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.