Territorialstaat

T. bezeichnet einen (Flächen-)Staat, bei dem sich der Herrschaftsanspruch der Regierenden (früher des Landesherren) über ein bestimmtes (Hoheits-)Gebiet und die dort lebende Bevölkerung erstreckt. Ggt.: Stammes- oder Personenverbandsstaat.
Gefunden auf http://www.bpb.de/popup/popup_lemmata.html?guid=BSYRXH

Territorialstaat

Als Territorialstaat bezeichnet man allgemein einen Staat, der ein klar definiertes Gebiet (Territorium) umfasst. Der neuzeitliche Territorialstaat ging aus dem Personenverbandsstaat des Früh- und Hochmittelalters hervor und ist insofern das Ergebnis der Versachlichung eines persönlichen Abhängigkeitsverhältnisses. Im Gegensatz zu den alten St...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Territorialstaat

Territorialstaat

ist der auf ein festes Gebiet (Territorium) bezogene -> Staat. Der T. ist ein Gegensatz zum Personenverbandsstaat. Er setzt sich seit dem 12. Jh. durch (privilegium minus, Reichstag von -> Gelnhausen).
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Territorialstaat

im alten Dt. Reich seit dem 13. Jh. der Staat eines Fürsten, bis ins 16. Jh. meist dualistisch, da dem Landesherrn (Territorialfürsten) die Landstände gegenüberstanden u. beide oft verschiedene Landgebiete u. getrennte Verwaltungen hatten. Seit dem 16. Jh., insbes. im Zeitalter d...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.