Toreutik

Aus dem Griechischen und bedeutet eine Metallverarbeitung oder Oberflächenverzierung auf kaltem Weg mit Hämmern und Schlagstempeln. Zählt zu den bekanntesten Techniken der Treibarbeit und Ziselierung. Die ältesten Arbeiten reichen ins 3. Jh. v. Chr. zurück und stammen aus den Königsgräbern von Ur in Mesopotamien
Gefunden auf http://www.beyars.com/lexikon/lexikon_3004.html

Toreutik

Toreutik (griech., lat. Caelatura) ist die Bildnerei in Metallen im Unterschied zur Skulptur (sculptura), der Arbeit in Stein, Keramik und Holz. Toreutik ist namentlich die Bearbeitung des Metalls mit scharfen Instrumenten – das Ziselieren, das Herausschlagen oder Treiben der Formen mittels Punzen –, unter Umständen aber auch an ein teilweise...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Toreutik

Toreutik

Toreutik die, Kunst der Metallbearbeitung durch Treibarbeit und Ziselieren.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Toreutik

Toreutik (griech., lat. Caelatura), die Bildnerei in Metallen, zur Unterscheidung von Skulptur (sculptura), der Arbeit in Stein, Thon und Holz. Man denkt bei T. vorzugsweise an die Bearbeitung des Metalls mit scharfen Instrumenten, an das Ziselieren, das Herausschlagen oder Treiben der Formen mittels Bunzen, doch unter Umständen auch an ein teilwe...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Toreutik

To¦reu¦tik [f. -; nur Sg.] künstlerische Metallbearbeitung [
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.