Sympathikotonie

Bei der Sympathikotonie (Synonym: Ergotropie) ist das Gleichgewicht oder Spannungsverhältnis (lat. Tonus = Spannung) zwischen Sympathikus und Parasympathikus zu Gunsten des Sympathikus verschoben. Sympathikus und Parasympathikus sind Anteile des vegetativen Nervensystems. Das Gegenteil der Sympathikotonie ist die Vagotonie. == Physiologische Grun...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Sympathikotonie

Sympathikotonie

(Text von 1927) Sympathikotonie EPPINGER gr. tonos Spannung, Sympathizismus erhöhte Erregbarkeit des Sympathikus: vermehrte vasomotorische Reizbarkeit, Tachykardie, weite Pupille, Neigung zum Schwitzen, lebhafte Darmperistaltik, geist. Erregung, verstärkte Reaktion auf Suprarenin. Gegensatz: Vago...
Gefunden auf http://www.textlog.de/34261.html

Sympathikotonie

Sympathiko/tonie En: sympatheticotonia Verschiebung des vegetativen Gleichgewichts zugunsten des Sympathikus (erhöhte Erregbarkeit des sympathischen Systems), meist im Rahmen der neurovegetativen Dystonie. Klinik:
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro37500/r37577.000.html

Sympathikotonie

†“ Ein Vorherrschen der Erregung des sympathischen Zweiges des vegetativen Nervensystems
Gefunden auf http://www.w-reich.de/glossar.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.