Schicksal

Schicksal (von altniederländisch schicksel: Anordnung, Geschick), religionsgeschichtlich als Gegenidee zur menschlichen Freiheit bzw. zum Zufall das von höheren Mächten oder von Gott dem Menschen zugedachte Geschick. In der klassischen Philosophie steht das Schicksal als Notwendigkeit für die alles Sein durchwaltende höhere Ordnung oder das We...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Schicksal

Die Gesamtheit aller Lebensumstände und Lebensbedingungen, die der Mensch nicht selber ändern oder beeinflussen kann. Dazu gehören z. B. auch die Lebensbedingungen, in die der Mensch hineingeboren wird, ein bestimmtes Elternhaus, persönliche Fähigkeiten und Mängel, aber auch Faktoren wie der Zeitpunkt der Geburt und die davon abhängige histo...
Gefunden auf http://www.1000fragen.de/hintergruende/lexikon/html.php?range=n

Schicksal

Das Schicksal (von altniederländisch schicksel, „Fakt“) oder Los (ahd., mhd. (h)lôჳ „Omen“, „Orakel“) – auch fatum (lat.), moira (griech.), Kismet (von {arS|قسمة|d=qisma(t)}) – umfasst ein weites Begriffsfeld dessen, was einen Lebenslauf prägt oder beeinflusst. Adjektiv: schicksalhaft. ==Begriffsverwendung== Der Begriff Sc...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Schicksal

Schicksal

(Buddhismus) Der Buddhismus kennt kein Schicksal im Sinne einer übernatürlichen Vorausbestimmung (Determinismus oder Prädestination). Karma, das Gesetz von Ursache und Wirkung, beruht auf dem Prinzip der verursachenden Bedingung (Konditionalismus). Demnach sind alle Daseinszustän...
Gefunden auf http://www.relilex.de/artikel.php?id=7306

Schicksal

(Islam) Das Schicksal (arab.= qadar, türk.= kismet = »das Zugeteilte«) ist das dem Menschen von Gott zugeteilte Los. Aufgrund der ûberzeugung, dass alles Geschehen durch Gottes Willen vorherbestimmt ist, ist der fromme Muslim geneigt, die Unwägbarkeiten des Lebens passiv und zuw...
Gefunden auf http://www.relilex.de/artikel.php?id=8031

Schicksal

Schicksal, 1) das, was dem Menschen (ohne sein Wollen und Handeln) widerfährt; 2) die Macht, die den Lebensweg des Menschen lenkt, ursprünglich ein Hochgott (ein über den Göttern und Menschen stehender höchster Gott) beziehungsweise die Funktion einer dem Hochgott unterstellten Gottheit, z. B. der g...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Schicksal

(Text von 1910) Fügung 1). Schickung 2). Geschick 3). Schicksal 4). Verhängnis 5). Verhängnis (von verhängen, mittelhd. verhengen, d. i. geschehen lassen, zulassen, auch: den Zügel nachlassen, ein Pferd, ohne den Zügel zu gebrauchen, dahin sprengen lassen; Verhän...
Gefunden auf http://www.textlog.de/38814.html

Schicksal

(Text von 1910) Los 1). Schicksal 2). Schicksal, s. Art. 610. Los nennen wir das Glück oder Unglück, was einem Menschen zuteil wird, sofern wir es als Wirkung des Zufalls ansehen. Schicksal dagegen wird auch das genannt, was wir als die Wirkung einer unabänderlichen Notwendigkeit ...
Gefunden auf http://www.textlog.de/synonyme-los-schicksal.html

Schicksal

(Text von 1930) Schicksal s. Notwendigkeit, Fatalismus, Vorsehung. 'Non datur fatum', d. h. alle Notwendigkeit ist Naturnotwendigkeit, d. h. immer durch andere Ursachen in der Erscheinungsreihe bestimmt, KrV tr. Anal. 2. B. 2. H. 3. Abs. Widerlegung des Idealismus (I 260†”Rc 321); vgl. N 6973.
Gefunden auf http://www.textlog.de/32587.html

Schicksal

Karma(siehe auch -> Karma)'Was wir Schicksal nennen, ist wirklich eine recht komplizierte Sache. Unser Schicksal scheint so an uns heranzutreten, daß seine Ereignisse uns zustoßen. Nehmen wir gleich einen eklatanten Fall des Schicksals, einen Fall, den ja manche Menschen kennen. Nehmen wir an, irgend jemand lerne einen ände...
Gefunden auf http://www.anthroposophie.net/lexikon/db.php?id=154

Schicksal

Schicksal (Geschick), sowohl das Geschickte, d. h. entweder ein einzelnes Ereignis oder eine ganze Reihe von solchen, als auch das Schickende, d. h. das (im Gegensatz zur Gottheit) unpersönlich gedachte
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Schicksal

  1. lateinisch fatum, griechisch moira, der Inbegriff der unpersönlichen Mächte, die das Leben des Menschen (oder eines Volkes) bestimmen; kann als Naturgesetzmäßigkeit oder als Gottheit aufgefasst werden. In den meisten Kulturen gilt das Schicksal als unausweichliche Macht. Im fr&u...
  2. Schick¦sal [n. 1 ] Gesamtheit der Dinge, für die d...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Schicksal

    Bestimmung , Fatum , Fügung , Karma , Los , Schickung , Voraussagung , Vorhersehung , Zufall
    Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Schicksal

    Schicksal

    [Film] - Schicksal ist ein deutscher Spielfilm des Regisseurs Géza von Bolváry aus dem Jahr 1942, in dem Heinrich George die Hauptrolle übernahm. 1945 hatten die alliierten Militärbehörden die Vorführung des Films in Deutschland verboten. == Handlung == Konstantin Melnik, Führer der mazedonischen Irredenta in Bulgari...
    Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Schicksal_(Film)
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.