Reck

[Begriffsklärung] - Reck bezeichnet: Reck ist der Familienname folgender Personen: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Reck_(Begriffsklärung)

Reck

[Tauwerk] - Als Reck bezeichnet man die Dehnbarkeit eines Seiles (laufendes Gut) oder eines Stages (stehendes Gut). Für das Rigg ist eine Dehnfähigkeit unerwünscht, auch bei Schoten und Fallen benötigt man wenig bis gar kein Reck (vorgerecktes Tauwerk). Für Schleppleinen und Festmacherleinen verwendet man elastischeres...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Reck_(Tauwerk)

Reck

Das Reck ist eines der Turngeräte beim Gerätturnen. Es besteht aus einer waagerechten 2,40 m langen Stange, die verschiedenartig montiert sein kann und einen Durchmesser von 2,9 cm aufweist. Heute üblich ist das Spannreck. Hier wird die Reckstange an zwei senkrechten Stangen montiert, welche mit jeweils zwei oder vier Spannseilen gehalten werde...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Reck

Reck

Bedürfnis, Bedarf
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Reck

I Stange, Latte; die Art ihrer Befestigung am Gebäude entscheidet über ihre Eigenschaft als bewegliches oder unbewegliches Gut II (Latten-)Zaun, Einfriedung; wohl auch Landeswehre (IV), Grenzbefestigung (1488) III Folterwerkzeug, Reckbank (I); auch: die Folter selbst
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Reck

Dehnbarkeit von Tauwerk bei Belastung
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42124

Reck

Reck, Familiennamenforschung: 1) ûbername zu mittelhochdeutsch recke »Verfolgter, Verbannter, Fremdling; Krieger, Held«, mittelniederdeutsch recke »Recke, Held; Riese«, später auch »ungeschlachter (junger) Mann«. 2) aus einer Kurzform von Rufnamen, die mit dem Nam...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Reck

Reck: Abmessungen Reck, Turngerät für Männer, bestehend aus einer waagerechten Stahlstange von 28 mm Durchmesser und 2,40 m Länge, angebracht zwischen zwei Standsäulen, bei Wettkämpfen in 2,50 m Höhe. Das Reck wurde von F. L. Jahn und E. Eiselen 1811 eingeführt.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Reck

Reck , bekanntes, aus einer an beiden Enden in Ständern befestigten Querstange bestehendes Turngerät, eingeführt, vielfach verwertet und mit dem im Niederdeutschen für Querstangen verschiedener Art gebräuchlichen Wort benannt vom Turnvater Jahn. Es läßt verschiedenartige Konstruktion zu sowohl in Errichtung der Ständer als in Befestigung de...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Reck

  1. [das] von F. L. Jahn 1812 eingeführtes Turngerät; besteht heute aus einer glatten, runden, 28 mm starken und 2,40 m langen, horizontalen Stahlstange, die an 2 senkrechten, am Boden verspannten Pfosten befestigt ist; Wettkampfhöhe 2,50&n...
  2. Reck [n. 9 oder n. 1 ] Turngerät aus einer in der Höhe verstellbaren Stahlstange zwischen zwei...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.