Rückumlaut

Rückumlaut bezeichnet das Phänomen, dass bei schwachen Verben mit langem (Wurzel)-Vokal oder stattdessen einem kurzen Vokal, dem mindestens zwei Konsonanten folgen, dieser Vokal im Präteritum nicht umgelautet auftritt. So heißt es im Präsens zwar es brennt (/e/ wird als umgelautetes /a/ gewertet) im Präteritum jedoch es brannte. Dieser Ersch...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Rückumlaut

Rückumlaut

bei J. Grimm Erklärung für Vokalwechsel (brennen - brannte - gebrannt) . Die Vergangenheitsformen sind, wie bei anderen schwachen -jan-Verben, zunächst nach e umgelautet (brannjan > brennen) , dann erneut `rückumgelautet`: brannte) . In Wirklichkeit sind die umlautbew...
Gefunden auf http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/dokument.html?id=54346521
Keine exakte Übereinkunft gefunden.